Das Haus am Fluss

Der Zweite Weltkrieg im Drehbuch

In Kooperation mit dem Nordost-Institut Lüneburg und der Deutsch-Russischen Historikerkommission zeigt das SCALA Programmkino die Filmreihe „Der Zweite Weltkrieg im Drehbuch: Filme aus Sowjetunion und DDR“.

Der Zweite Weltkrieg wurde im Lauf der Jahre zum Thema und Kontext unzähliger Filme, welche nach wie vor regen Zulauf finden. In Russland und Deutschland nimmt der Krieg bis heute eine zentrale Rolle in der Politik sowie der Gesellschaft ein. Die Filmreihe präsentiert eine Auswahl an Filmen aus der Sowjetunion und der DDR, die aus unterschiedlichen Dekaden des letzten Jahrhunderts stammen. Dem Publikum werden verschiedene Schauplätze des Zweiten Weltkriegs gezeigt, wobei einzelnen Menschenschicksalen nachgespürt wird.

In den ausgewählten Filmen werden Themen wie Kriegsgefangenschaft (EIN MENSCHENSCHICKSAL), deutsch-russische Verflechtungen vor dem Krieg (ICH WAR NEUNZEHN), Partisanen (AUFSTIEG) oder Frauen an der Heimatfront (DAS HAUS AM FLUSS) behandelt.

Die Filmvorführungen werden jeweils von einer Einführung begleitet.

Der Zweite Weltkrieg im Drehbuch

Aufstieg

Aufstieg

IZwei Partisanen geraten 1942 in der Ukraine in Feindeshand. Der eine versucht, durch Anpassung zu überleben und wird dabei zum Verräter. – Ausgezeichnet mit dem Goldenen Bären der Berlinale 1977

Di
30.11.
Wir setzen ein Cookie für eine anonyme statistische Analyse. Einverstanden? Datenschutzerklärung