SCALA Programmkino | Apothekenstraße 17 | 21335 Lüneburg | Karten-Telefon: (0 41 31) 224 32 24

Newsletter | Impressum | Home

Facebook

SCALA Programmkino Lüneburg

Eine märchenhafte Komödie über eine Einzelgängerin, die das Leben lieben lernt: DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN – ab 15. Juni

Programm in der Übersicht

Aktuelle Kinowoche:
22.06. – 28.06.2017

Unsere Extras

KaffeeKino für Seniorinnen und Senioren

Montag (12.06.2017) – 15:00 (Kaffee ab 14:30 Uhr)
Eintritt: 5 Euro

Der Seniorenbeirat der Stadt Lüneburg bietet gemeinsam mit dem SCALA Programmkino an jedem 2. und 4. Montag im Monat das KaffeeKino für Seniorinnen und Senioren an. Zum Kaffee laden wir ein ab 14:30 Uhr.

Informationen zum Film am 12. Juni

In Zeiten des abnehmenden Lichts

In Zeiten des abnehmenden LichtsD 2017 – Regie: Matti Geschonneck – 101 min – FSK: ab 0 – mit: Bruno Ganz, Hildegard Schmahl, Sylvester Groth, Evgenia Dodina

Frühherbst 1989 in Ostberlin: Urgroßvater Wilhelm Powileit, Ex-Widerstandskämpfer, Exil-Heimkehrer und Stalinist aus vollem Herzen, wird stolze 90 Jahre alt und deswegen richtet seine Frau Charlotte, mit der ihn eine innige Hassliebe verbindet, ihm zu Ehren ein großes Familienfest aus, zu dem nicht nur Verwandte, Freunde und Nachbarn erscheinen, sondern auch Repräsentanten des Arbeiter- und Bauernstaats. Sie alle bringen Blumen vorbei und halten Reden auf den alten Wilhelm, als wäre die DDR-Welt noch heile. Aber ein fest eingeplanter Gast wird schmerzlich vermisst und zwar Enkel Sascha. Kaum einer weiß, dass er sich wenige Tage vorher in den Westen abgesetzt hat. Als die Nachricht auf der Feier die Runde macht, ist das Entsetzen groß …

Regisseur Matti Geschonneck und Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase wählen einen Ton, der die Agonie der DDR zwar schonungslos aufzeigt, dabei aber dennoch voller Sympathie für die Menschen bleibt, ohne sie zu verklären – die macht „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ zu einem starken Film. Denn nicht nur ein gescheitertes System ging im Herbst 1989 zu Ende, sondern auch eine Idee, ein Ideal. Dabei wird in keinem Moment verhehlt, mit welch fragwürdigen Methoden das DDR-System aufgebaut und jahrelang am Leben erhalten wurde, die Ungerechtig­keiten, die Willkür, all das. Gleichzeitig wird angedeutet, wie schwer es gewesen sein muss, sich von einem System zu lösen, etwas aufzugeben, was trotz allem jahrelang die Heimat war.

Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase: „Vielleicht braucht es Abstand, damit man ernste und gewichtige Dinge komisch sehen kann. Die Welt ist bunt, aber ungerecht. Doch sie dreht sich weiter. Man sagt, dass die Sieger die Geschichte schreiben. Wenn es denn so wäre, oder nur so wäre, dann werden dringend intelligente Sieger gesucht. Das untergegangene Land DDR hat schon mal das Scheitern geübt, aber diese Übung steht uns vielleicht ein weiteres Mal bevor.“

Trailer einblenden

Trailer

Aktuelle Kinowoche: 22.06. – 28.06.2017

DO
22.06.
FR
23.06.
SA
24.06.
SO
25.06.
MO
26.06.
DI
27.06.
MI
28.06.
14:30 14:30
19:00
14:30
19:00
14:30 14:30
19:00
14:30 14:30

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

— Mit einem Kinoprogrammpreis der Bundesregierung (BKM) als eines der besten zehn Programmkinos in Deutschland ausgezeichnet! —