SCALA Programmkino | Apothekenstr. 17 | 21335 Lüneburg | Telefon: (0 41 31) 224 32 24

Newsletter | Impressum | Datenschutzerklärung

Facebook

SCALA Programmkino Lüneburg

Julianne Moore und John Turturro in einem Film von Sebastián Lelio („Eine fantastische Frau“): GLORIADAS LEBEN WARTET NICHT

Programm in der Übersicht

Aktuelle Kinowoche:
22.08. – 28.08.2019

Unsere Extras

Systemsprenger – Film und Diskussion (ausverkauft!)

Dienstag (24.09.2019) – 18:45

Zu Gast sind Professor Dr. Menno ­Baumann (Fliedner Fachhochschule/ Leinerstift Akademie), der Regisseurin Nora Fingscheidt im Entstehungsprozess des Films über Jahre fachlich begleitet hat, und Dr. Alexander Naumann, ­Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie der ­Psychiatrischen Klinik Lüneburg. Nach dem Film gibt es eine Diskussion.

Begrüßung 18:45 Uhr, Filmbeginn 19:00

Informationen zum Film

Systemsprenger

SystemsprengerD 2019 – Regie: Nora Fingscheidt – 125 min – FSK: ab 12 – mit: Helena Zengel, Albrecht Abraham Schuch, Gabriela Maria Schmeide

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

  • Berlinale 2019: Silberner Bär – Alfred-Bauer-Preis für einen Spielfilm, der neue Perspektiven der Filmkunst eröffnet
  • Weitere Preise u. a. auf dem Internationalen Filmfest Emden-Norderney und dem Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern

Die Sonderveranstaltung am Dienstag, 24.9. um 18:45 Uhr ist bereits ausverkauft!

Hintergrund

„Systemsprenger“ werden junge Menschen genannt, die schon eine ganze „Karriere“ innerhalb der Jugend­hilfe durchlaufen haben und trotz oftmals vorhandener Mehrfachdiagnosen als „nicht therapierbar“ eingestuft werden, da erzieherische Probleme im Vordergrund zu stehen scheinen und die unklare Lebenssituation die Aussicht auf Erfolg stark einschränkt. Ergebnis für die be­troffenen jungen Menschen ist oftmals eine Pendelbewegung zwischen den Jugendhilfeeinrichtungen, Justiz, Psychiatrie und Straße.
— Quelle: leinerstift-akademie.de

Bei der Recherche und den Drehvorbereitungen zu SYSTEMSPRENGER wurde Nora Fingscheidt von Professor Menno Baumann unterstützt. Die Regisseurin habe „ein sehr ernstes Thema unserer Kinder- und Jugendhilfe aufgegriffen und in seiner Komplexität in Szene gesetzt. …immer, wenn der Zuschauer glaubt, Hoffnung keimt auf, belehrt uns der Film eines Besseren. Und dieses Kerngefühl, das Helfer und Helferinnen in ihrer Arbeit immer wieder erleben, ist in dem Film eingefangen“, sagt der Professor für Intensivpädagogik.

Trailer auf Youtube anschauen

Ab 19. September 2019

www.systemsprenger-film.de

— Mit einem Kinoprogrammpreis der Bundesregierung (BKM) als zweitbestes Programmkino in Deutschland ausgezeichnet! —