Sneak-Preview

SCALA Programmkino | Apothekenstr. 17 | 21335 Lüneburg | Telefon: (0 41 31) 224 32 24

Newsletter | Impressum | Datenschutzerklärung

Facebook

SCALA Programmkino Lüneburg

DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT nach dem autobiografischen Roman von Hape Kerkeling – ab Dienstag, 25. Dezember im Programm!

Programm in der Übersicht

Aktuelle Kinowoche:
17.01. – 23.01.2019

Informationen zum Film

Beautiful Boy

Beautiful BoyUSA 2018 – Regie: Felix van Groeningen – Länge: 121 min – FSK: ab 12 – mit: Timothée Chalamet, Steve Carell, Maura Tierney

David Sheff und seine Frau Vicky waren eigentlich immer der Meinung, dass sie bei der Erziehung ihres Sohnes Nic alles richtig gemacht haben. Als Nic drogenabhängig wird, ist David völlig entgeistert und setzt alles daran, seinen Sohn zurückzubekommen, so wie er ihn in Erinnerung hat. Während er immer wieder mit Nics Lügen und Vertrauensbrüchen ringt und zusehen muss, wie jegliche Therapie fehlschlägt, blickt der Film zurück auf den Nic, so wie er früher einmal war.

Der belgische Regisseur Felix van Groeningen (THE BROKEN CIRCLE, CAFÉ BELGICA) erzählt in seiner ersten amerikanischen Produktion – basierend auf den Büchern „Beautiful Boy“ von David Sheff und „Tweak“ von Nic Sheff –, was es für eine Familie bedeutet, sich der Drogensucht ihres Kindes entgegenzustellen.

Timothée Chalamet

Timothée Chalamet wurde für seine Rolle in CALL ME BY YOUR NAME für den Oscar als „bester Hauptdarsteller“ nominiert. Im gleichen Jahr war er auch in Greta Gerwigs LADY BIRD im SCALA Programmkino zu sehen. Weitere
Rollen spielte Chalamet z.B. in FEINDEHOSTILES mit Christian Bale und Rosamund Pike oder INTERSTELLAR von Christopher Nolan. Seine erste größere Rolle hatte der New Yorker an der Seite von Claire Danes und Damian Lewis in der zweiten Staffel der Serie „Homeland“.

Bewertung der Jugend Filmjury: ★★★½

Jugend Filmjury Siegel In dem Film BEAUTIFUL BOY geht es um die Drogensucht von Nic, aber auch um seinen Vater, der versucht ihn in jeder Lebenslage zu unterstützen. Der Film basiert auf den Büchern, die die beiden Protagonisten des Films über ihre gemeinsame Geschichte geschrieben haben. Genau so ist auch die Handlung aufgebaut. Die Geschichte wird aus der Perspektive des Vaters und der des Sohnes erzählt und schildert deren Probleme. Die Handlung wird in Zeitsprüngen erzählt, die das Ausmaß von Nics Drogensucht im Verlauf der Zeit verdeutlichen. Durch die Zeitsprünge verläuft die Handlung nicht chronologisch, was zu Beginn etwas verwirrend wirken kann, später jedoch die Situation realistischer wirken lässt. Die Farbgestaltung ist immer dann, wenn Nic eine Drogenkrise hat, sehr dunkel und deprimierend, was die Problematik seiner Sucht untermalt. Im Vergleich dazu ist die Farbgestaltung, immer wenn er clean ist, fast schon bunt und fröhlich. Die Musik richtet sich eher an eine ältere Generation und die Zusammenstellung der Musikstile ist sehr durcheinander. An einigen Stellen wird die Musik aber auch gut eingesetzt, zum Teil sogar um die Geschichte mit zu erzählen. Die Spannung muss unter der realistischen Erzählung etwas leiden. Durch das häufige Auf und Ab in der Geschichte, was durch die ständig abwechselnden Clean- und Drogenphasen von Nic ausgelöst wird, gibt es keinen klassischen Spannungsaufbau. Die Spannung kann hierdurch in unseren Augen nicht gut aufrecht gehalten werden. Dennoch lohnt es sich beim Abspann sitzen zu bleiben, da Nic zum Ende des Filmes noch einmal ein aufbauendes Resümee über sein Leben zieht. Der Film drückt eindeutig aus, dass Drogen schlecht sind, man die Hoffnung jedoch nie verlieren darf und man immer wieder versuchen muss clean zu werden. Wir empfehlen den Film ab 15 Jahren, da man sich gerade in diesem Alter mit dem Thema auseinandersetzen sollte.

realistisch: ★★★★★
dramatisch: ★★★★
tragisch: ★★★★
spannend: ★★★
mitreißend: ★★★★

Weitere Infos zur Jugend Filmjury: www.jugend-filmjury.com

Trailer auf Youtube anschauen

Ab 24. Januar 2019

— Mit einem Kinoprogrammpreis der Bundesregierung (BKM) als zweitbestes Programmkino in Deutschland ausgezeichnet! —