Das Licht, aus dem die Träume sind

Das Licht, aus dem die Träume sind (OmU)

In warmen, nostalgischen Bildern erobert die Kinomagie das Herz des neujährigen Samay – und er setzt Himmel und Erde in Bewegung, um seinen Traum in Erfüllung gehen zu lassen!

gujarati (Sprache in West-Indien) mit deutschen Untertiteln

Das Licht, aus dem die Träume sind

Der große Saal, die rauschenden Farben, das Rattern des Filmprojektors – die erste Kinoerfahrung ist eine ganz besondere. Auch die Welt von Samay, der mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in Indien lebt, wird auf den Kopf gestellt, als er von seinem Vater zum ersten Mal in das örtliche Kino mitgenommen wird. Danach ist er sich sicher: Er möchte Filme machen! Ein glücklicher Zufall lässt ihn auf den Filmvorführer Fazal treffen, der von den Kochkünsten von Samays Mutter begeistert ist und Samay im Austausch gegen den Inhalt seiner Lunchbox kostenlos Filme schauen lässt. Kurzerhand beginnt Samay die Schule zu schwänzen und seine Zeit lieber im Projektionsraum des Kinos zu verbringen. Hier taucht er Tag für Tag in fantastische Welten ein. Doch die Idylle ist bedroht: Die Ära des Zelluloids neigt sich ihrem Ende zu und das örtliche Kino soll geschlossen werden. Samays Vater ist außerdem nicht begeistert von den Plänen seines Sohnes, Licht einzufangen und Bilder in Bewegung zu setzen. Um seinen Traum zu verwirklichen, muss Samay die Rettung des Kinos also selbst in die Hand nehmen – denn seine Geschichte besteht darauf, erzählt zu werden.

Wir setzen ein Cookie für eine anonyme statistische Analyse. Einverstanden? Datenschutzerklärung