Dem Himmel zu nah

Dem Himmel zu nah

Die Selbsthilfekontaktstelle des Paritätischen lädt in Kooperation mit der Psychiatrischen Klinik Lüneburg zu einem Abend zum Thema Suizid“ ein – Eintritt frei!

Dem Himmel zu nah

Im Anschluss an den Film stehen Dr. Marc Burlon, Dr. Katrin Meyn, Dr. Ricarda Brinkrolf aus der Psychiatrischen Klinik Lüneburg sowie Aktive aus regionalen Selbsthilfegruppen für Fragen und zum Austausch zur Verfügung.

Ausgehend von ihrer eigenen bewegten Familiengeschichte spürt die Regisseurin Annina Furrer unserem Verhältnis zu Tod und Freitod nach und dringt dabei zu universellen Fragen unserer Verantwortung dem eigenen Leben gegenüber vor. Angestoßen durch das Schicksal ihrer Geschwister, die sich beide das Leben genommen haben, lotet die Filmemacherin den Handlungsspielraum von Angehörigen aus, die mit Anteilnahme und Liebe versuchen, auf ihre Nächsten einzuwirken. Wie weit reicht ihr Einfluss auf das Leben ihrer Nächsten? Sind ihnen die Grenzen nicht viel enger gesetzt als sie vermuten?

Ausgangspunkt ihrer persönlichen Recherche ist die Frage, wie es soweit kommen kann, dass Menschen im Leben keinen Sinn mehr sehen. Die Diskussion mit Familienmitgliedern und Weggefährt*innen ihrer Geschwister führt zu einer Auseinandersetzung mit dem Tod, dem Bild, das wir uns von ihm machen und unserem belasteten Umgang damit. Doch je weiter Annina Furrer in diese Richtung vordringt, desto mehr tritt ihr das Leben entgegen – in seiner rätselhaften, sowohl abgründigen wie auch liebenswerten Farbigkeit.

Dem Himmel zu nah

Eintritt frei! Einfach vorbeikommen.

Zeiten

Do
09.02.
19:30