Die Königin des Nordens

Die Königin des Nordens

Auf einer wahren Begebenheit beruht das historische Drama DIE KÖNIGIN DES NORDENS über Margarethe von Dänemark. Eine der großen Frauen der Weltgeschichte muss sich zwischen ihren persönlichen Gefühlen und dem Streben nach politischer Macht entscheiden. Unter der Regie von Charlotte Sieling entstand eine der teuersten Produktionen Skandinaviens!

Die Königin des Nordens

Im Jahr 1402 hat Herrscherin Margrete Großes erreicht: Sie hat Dänemark, Norwegen und Schweden in einem friedens­orientierten Verbund zusammengeführt, den sie nun gemeinsam mit ihrem jungen Adoptivsohn Erik regiert. Die Union hat innere und äußere Feinde. Margrete plant eine Heirat zwischen Erik und einer eng­lischen Prinzessin. Ein Bündnis mit England könnte den Status der Union als aufstrebender europäischer Macht sichern. Margrete sieht sich nämlich mit einer Ver­schwörung konfrontiert, die ihre Politik unterwandern und bekämpfen will…

Die Königin des Nordens

Trine Dyrholm – frisch mit dem Ehrenpreis bei den Nordischen Filmtagen Lübeck ausgezeichnet – spielt die Hauptrolle in diesem Porträt einer emanzipierten Frau, die ihre politischen Ideale und Moralvorstellungen stets hinterfragt, aber ihre Macht unbedingt erhalten will – wenn nötig auch mit Gewalt.

ab 30. Dezember im Programm.

Wir setzen ein Cookie für eine anonyme statistische Analyse. Einverstanden? Datenschutzerklärung