Die Mission der Lifeline

Die Mission der Lifeline

Der Dokumentarfilm begleitet die ehrenamtlichen Seenotretter auf ihrer Mission im Mittelmeer und zeigt die lebensgefährliche Situation der Bootsflüchtlinge vor der lybischen Küste.

Die Mission der Lifeline

Die Seenotretter des Vereins Mission Lifeline“ retten seit 2017 zusammen mit einer spanischen Initiative Flüchtlinge aus dem Mittelmeer. Der führende Kopf von Mission Lifeline“, Axel Steier, begründet sein Engagement mit dem negativen Bild seiner Heimatstadt Dresden in der Öffentlichkeit seit Beginn der Pegida-Demonstrationen 2014. Steier will durch sein humanitäres Eingreifen dem Image der Stadt, fremdenfeindlich und rechts gesinnt zu sein, etwas entgegensetzten. Der Dokumentarfilm begleitet die ehrenamtlichen Seenotretter auf ihrer Mission im Mittelmeer und zeigt die lebensgefährliche Situation der Bootsflüchtlinge vor der lybischen Küste. Kontrastiert werden die dramatischen Bilder der Rettungsaktionen mit fremden- und flüchtlingsfeindlichen Demonstrationen in Dresden. Während das Schiff der Lifeline-Aktiven Menschen das Leben rettet, ziehen in Deutschland Pegida-Anhänger vor Gericht, um die Seenotrettung zu stoppen. Sie bezichtigen Mission Lifeline“ des Einschleusens von Ausländern nach Deutschland.

Wir setzen ein Cookie für eine anonyme statistische Analyse. Einverstanden? Datenschutzerklärung