Eine total normale Familie

Eine total normale Familie (OmU)

Feinfühlig verarbeitet Regisseurin Malou Reymann ihre eigenen Erfahrungen über die Veränderung einer Vater-Tochter-Beziehung während der Transition der Vaterfigur.

dänisch mit deutschen Untertiteln

Eine total normale Familie

Die elfjährige Emma hat immer gedacht, dass ihre Familie wie alle anderen ist. Bis ihr ­Papa Thomas sich eines Morgens als trans outet und erklärt, dass er von nun an als Frau leben möchte. Während aus Thomas nach und nach die elegant gekleidete Agnete wird, verändert sich auch die Beziehung zwischen Vater und Tochter. Und Emma lernt, dass vielleicht gerade Veränderung das ist, was ganz normal“ ist.

Mit viel Feingefühl und leisem Humor zeichnet Malou Reymann das Porträt einer Familie, die sich von heteronormativen Vorstellungen lösen muss, um eine gemeinsame Zukunft zu haben. Die dänische Tragikomödie, mit der Reymann eigene Erfahrungen verarbeitet, feierte in Rotterdam Premiere.

Queerfilmnacht im SCALA Programmkino!