SCALA Programmkino | Apothekenstr. 17 | 21335 Lüneburg | Telefon: (0 41 31) 224 32 24

Newsletter | Impressum | Datenschutzerklärung

Facebook

SCALA Programmkino Lüneburg

Caroline Link (DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT) verfilmte den Roman von Judith Kerr: ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL – ab 25.12.

Programm in der Übersicht

Aktuelle Kinowoche:
21.11. – 27.11.2019

Informationen zum Film

Invisible Sue – Plötzlich unsichtbar

Invisible Sue – Plötzlich unsichtbarD/LUX 2018 – Regie: Markus Dietrich – 95 min – FSK: ab 6 – Prädikat: wertvoll – mit: Ruby M. Lichtenberg, Anna Shirin Habedank, Lui Eckardt, Victoria Mayer

Sue ist zwölf, hochintelligent und Einzelgängerin, die sich in Superheldencomics flüchtet. Als sich Sue eines Tages im Labor ihrer Mutter befindet, kommt es plötzlich zu einer Explosion, bei der Sue mit einer geheimnisvollen Flüssigkeit in Kontakt kommt. Schnell merkt sie, dass sie sich verändert und sich komplett unsichtbar machen kann. Die neue Superkraft ist zunächst ziemlich cool, erweist sich dann jedoch als richtig gefährlich, denn plötzlich sind eine Menge Leute hinter ihr und dem Serum her. Als dann noch ihre Mutter vor ihren Augen entführt wird, muss dringend ein Plan her. Gemeinsam mit der genialen Tüftlerin App sowie ihrem Mitschüler Tobi macht sich Sue auf die Suche nach ihr. Wird es dem Trio gelingen, Sues Mutter zu befreien und die Entführer zur Strecke zu bringen?

Bewertung der Jugend Filmjury: ★★★★

Jugend Filmjury SiegelIn dem Film INVISIBLE SUE geht es um Sue, ein Mädchen, welches im wahren Leben eher unscheinbar ist, doch dann durch einen (un)glücklichen Zufall Superheldenkräfte bekommt. Da natürlich die ganze wissenschaftliche Welt an ihren Kräften Interesse findet, werden diese direkt auf die Probe gestellt, als Sue sich gegen die Forscher zur Wehr setzen muss. Wie jeder Superheld findet auch INVISIBLE SUE ihre Weggefährten, welche schnell zu Freunden werden. Werden die fantastischen Drei Sue, App und Tobi das Böse besiegen? Die Handlung wirkt etwas konstruiert, da viele klassische Superheldenfilm-Klischees genutzt werden. Zum Beispiel gibt es, wie so oft, Wissenschaftler, die durch Zufall ein Wunderserum entwickeln, welches übernatürliche Kräfte verleiht. Allerdings gibt das Konstruierte auch Struktur und hilft, der Handlung zu folgen. Außerdem wirken die Easter Eggs, welche im Film versteckt sind, besonders für Superhelden-Fans sehr charmant. Das Besondere an der Handlung ist auch noch, dass bis zum Schluss nicht klar ist, wer der Bösewicht eigentlich ist. So bleibt der Film bis zum Ende spannend. Auffällig war auch der Übergang zwischen manchen Szenen, der aus gezeichneten Comic-Elementen besteht. Der Film verweist hierdurch immer wieder auf die Comicvorlage, mit der der Film beginnt. Comics allgemein spielen in dem Film eine zentrale Rolle, was als klassisches Genre Merkmal gesehen werden kann und dem Zuschauer hilft, sich einfacher in das Superheldenuniversum zu versetzen. Die Special-Effects sind nicht besonders auffällig, was für sie spricht, da sie sich gut in den Film eingliedern. Auch bei der Musik wurde darauf geachtet, dass sie gut zum Film passt. Die Titel unterstreichen den Actionfilmcharakter, aber bleiben sonst eher unauffällig. Uns hat der Film gut gefallen, da er eine neue Art von Kinderfilm ist, welcher Action-, Superhelden- und Kinderfilm sehr gut miteinander verbindet. Wir empfehlen ihn aufgrund der komplexen Handlung ab 10 Jahren und natürlich für alle Superheldenfans. Der Film macht auf jeden Fall Lust auf eine Fortsetzung – und bis dahin #BeInvisible

spannend: ★★★★
superheldenhaft: ★★★★★
saucool: ★★★
aufregend: ★★★★
freundschaftlich: ★★★

Weitere Infos zur Jugend Filmjury: www.jugend-filmjury.com

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 21.11. – 27.11.2019

DO
21.11.
FR
22.11.
SA
23.11.
SO
24.11.
MO
25.11.
DI
26.11.
MI
27.11.
14:30 14:30 14:30 14:30 --- 14:30 14:30

Tickets kaufen

— Mit einem Kinoprogrammpreis der Bundesregierung (BKM) als zweitbestes Programmkino in Deutschland ausgezeichnet! —