Linoleum – Das All und all das

Linoleum – Das All und all das

Der leidenschaftliche, aber erfolglose Wissenschaftler Cameron stürzt in eine böse Midlife-Crisis. Ein neuer Nachbar und eine abgestürzte Raumkapsel in seinem Garten bringen sein ruhiges Vorstadtleben durcheinander…

Linoleum – Das All und all das

Der leidenschaftliche, aber leider ziemlich erfolglose ­Wissenschaftler Cameron stürzt in eine böse Midlife-Crisis. Ein neuer Nachbar, der wie die bessere Version von ihm selbst erscheint und seine Wissenschaftssendung übernehmen soll, bringt sein Leben durch­einander. Seine Karriere implodiert, seine Ehe steht vor dem Aus. Als eines Morgens die Überreste einer abgestürzten Raumkapsel in Camerons Garten liegen, macht er das, was er am besten kann: Er baut in der Garage eine Mond­rakete und lässt kurzerhand seinen Kindheitstraum von der Astronauten­karriere wieder aufleben – der ­Beginn einer skurrilen und emotionalen Reise.

Linoleum – Das All und all das
Welchen narrativen Kniff sich Regisseur Colin West hier ausgedacht hat, wie er Figuren und Themen auf bewegende, berührende Weise zusammenführt, ist spektakulär. Ja, es ist immer etwas unbefriedigend zu hören: Dranbleiben lohnt sich, in diesem Falle stimmt es aber wirklich. Ganz ehrlich!
programmkino.de