SCALA Programmkino | Apothekenstraße 17 | 21335 Lüneburg | Karten-Telefon: (0 41 31) 224 32 24

Newsletter | Impressum | Home

Facebook

SCALA Programmkino Lüneburg

„Starke, unvergessliche Frauenfiguren, mit Liebe und schlauem Witz gezeichnet und wunderbar gespielt.“ (Brigitte)
JAHRHUNDERTFRAUEN mit Annette Bening, Greta Gerwig und Elle Fanning – ab 18. Mai im SCALA Programmkino

Programm in der Übersicht

Aktuelle Kinowoche:
18.05. – 24.05.2017
Nächste Kinowoche:
25.05. – 31.05.2017

Informationen zum Film

Meine Mütter – Spurensuche in Riga

Meine Mütter – Spurensuche in RigaD 2007 – Regie: Rosa von Praunheim – 87 min

„Ich bin am 25. November 1942 in Riga geboren und als Holger Mischwitzky in Deutschland aufgewachsen. Im Jahre 2000 offenbarte mir meine Mutter, dass ich nicht ihr Sohn sei. Sie hätte mich in Riga während der deutschen Besatzung in einem Kinderheim gefunden. Mehr sagte sie nicht.
Die Spurensuche nach meinen beiden Müttern in Riga ist meine persönliche Geschichte, doch ohne meinen richtigen Familiennamen schien die Suche zweck­los. Durch einen lettischen Journalisten fand ich Agnese Luse, die im Staatlichen Archiv Lettlands Erstaunliches herausfand. Ebenso erstaunlich war es, dass ich in Berlin tatsächlich meine richtige Geburtsurkunde fand. Darin stand, dass ich 1942 im Zentralgefängnis in Riga zur Welt gekommen war. Ich entschloss, nach Riga zu fliegen und mich selbst auf die Spuren meiner beiden Mütter zu machen.
Diese Suche ist ein spannendes Stück deutscher und lettischer Zeitgeschichte.“
– Rosa von Praunheim

Einführung in den Film durch Dr. Anja Wilhelmi, wissenschaftliche Mit­arbeiterin am Nordost-Institut mit dem Schwerpunkt „Vergleichende Sozial- und Mentalitätsgeschichte“.

Trailer

Donnerstag (08.06.) – 19:00

Reihe „Nordöstliche Spuren im Kino“

— Mit einem Kinoprogrammpreis der Bundesregierung (BKM) als eines der besten zehn Programmkinos in Deutschland ausgezeichnet! —