Nachtwache

Nachtwache

Paul wird wegen fahrlässiger Tötung zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt. Als er auf Bewährung entlassen wird, vermittelt man ihm eine Stelle als Nachtwächter. Auf einer Party lernt er Ben und Lisa kennen. Endlich scheint alles besser zu werden.

Nachtwache

Auf Bewährung entlassen, muss ein junger, traumatisierter Gefangener seinen Platz in der Gesellschaft finden. Nachdem Paul wegen fahrlässiger Tötung zu mehreren Jahren Jugendgefängnis verurteilt wurde, wird er auf Bewährung entlassen. Unsicher und ziellos versucht der verschlossene Einzelgänger, in der Welt draußen wieder Fuß zu fassen. Zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft hat man ihm einen Übergangsjob als Nachtwächter an einer örtlichen Universität organisiert, bis er eine feste Ausbildungsstelle gefunden hat. Paul verbringt seine Nächte allein in den leeren Fluren und Hörsälen der Universität und sehnt sich nach Anschluss. Dabei wird er nachts immer wieder von traumatischen Erinnerungen und Panikattacken heimgesucht. Als Paul auf einer Party eine Gruppe Studenten kennenlernt, scheint alles endlich besser zu werden. Zum ersten Mal seit langem hat Paul die Möglichkeit, wieder Freunde zu finden und sein altes Leben hinter sich zu lassen. Doch die Dämonen seiner Vergangenheit lassen ihm keine Ruhe.

Film und Gespräch mit dem Produzenten Stefanos Dimitriadis.

NACHTWACHE wurde zu 90% in Lüneburg und Umgebung abgedreht – nur das Gefängnis steht in Magdeburg, alles andere ist Lüneburg bzw. am Lopausee und der Umgebung. Drehorte waren die Leuphana Universität, Lüneburger Straßen und die Unterführung Lüneburg-Nord, Wohnungen in Lüneburg, der Industriehafen, der alte Eisenbahnhof unter der Brücke nach Kaltenmoor, Joachims damalige Wohnung am Kreideberg, die Grundschule im Roten Feld, der Parkplatz am Kurpark, der Wald in Westergellersen etc. Dabei war uns aber wichtig, dass niemand Lüneburg erkennt, damit die Geschichte in jeder kleineren Stadt Deutschlands spielen könnte. Nur echte Lüneburger*innen werden ihre Stadt und die Orte erkennen.
Produzent Stefanos Dimitriadis

Zeiten

Der Vorverkauf ist noch nicht gestartet.

Do
26.01.
19:30