Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse

Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse

Albus Dumbledore ruft ein Team zusammen, um gegen Bösewicht Grindelwald vorzugehen – der will die Kontrolle über die Zaubererwelt und die Muggel übernehmen…

Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse

Professor Albus Dumbledore weiß, dass der mächtige dunkle Zauberer Gellert Grindelwald die Kontrolle über die magische Welt an sich reißen will. Da er ihn allein nicht aufhalten kann, schickt er den Magizoologen Newt Scamander und eine unerschrockene Truppe aus Zauberern, Hexen und einem mutigen Muggel-Bäcker auf eine gefährliche Mission, bei der sie auf alte und neue fantastische Tierwesen treffen – und mit Grindelwalds wachsender Anhängerschaft aneinandergeraten. Doch wie lange kann sich Dumbledore im Hintergrund halten, wenn so viel auf dem Spiel steht?

am 6. und 7. August im Programm.

Bewertung der FBW Jugend Filmjury

Gesamtbewertung:

filmtechnisch:
fantasievoll:
abenteuerlich:
schauspielerisch:
aufregend:

Ein außergewöhnliches Tier wird geboren und nachdem klar ist, dass Grindelwald und seine Anhänger gewillt sind, die Macht in der Welt der Zauberer und Hexen zu ergreifen, stellen Dumbledore und Newt Scamander eine kleine Gruppe von Hexen, Zauberern und einem Muggel zusammen. Werden sie es schaffen, Grindelwalds Plan gemeinsam zu vereiteln? Man erfährt in diesem großartigen Film Interessantes und Neues über die Familiengeheimnisse von Dumbledore und die Wizarding World“, aber vor allem geht es um den Kampf Gut gegen Böse. Es geht darum, entweder durch Gewalt, Grausamkeit und Betrug oder durch Freundschaft, Güte und trickreiche Verwirrung die Macht zu erlangen. Die beiden wichtigen Aussage des Films sind, dass jede und jeder Großes bewirken kann und dass jede und jeder Fehler macht. Es ist nur wichtig, dass man sich Mühe gibt, sie wieder gutzumachen. Das Drehbuch von J.K. Rowling ist hervorragend, schon im Prolog wird man direkt in die Story reingeworfen. Auch im Hintergrund gibt es wieder viele Details zu entdecken, die die Geschichte schön ergänzen. Hervorzuheben ist auch der Cast. Grindelwald wird jetzt von Mads Mikkelsen sehr eindrücklich verkörpert. Die Drehorte sind passend zu der Atmosphäre gewählt, die vermittelt werden soll. Berlin ist zum Beispiel sehr düster und bedrohlich dargestellt, passend zu den 30er-Jahren, der Zeit des aufkommenden Faschismus. Die Tricktechnik, die Kameraführung, der Ton und der Schnitt waren großartig, wie wir es bei dieser Filmreihe auch erwartet haben. Wir empfehlen den Film allen Fantasyfans ab 12 Jahren.

Website der FBW Jugend Filmjury

Wir setzen ein Cookie für eine anonyme statistische Analyse. Einverstanden? Datenschutzerklärung