Sneak-Preview

SCALA Programmkino | Apothekenstraße 17 | 21335 Lüneburg | Karten-Telefon: (0 41 31) 224 32 24

Newsletter | Impressum | Home

Facebook

SCALA Programmkino Lüneburg

Der neue Film von Andreas Dresen nach dem Erfolgsroman von Clemens Meyer: ALS WIR TRÄUMTEN – ab 26. Februar im SCALA Programmkino

Programm in der Übersicht

Aktuelle Kinowoche:
26.02. – 04.03.2015
SCALA-News

Vier verdiente Oscars für Birdman!

(mehr)

Resneaked – am 30. März um 21:15 Uhr!

(mehr)

Verdienter Oscar für Julianne Moore: Still Alice ab 5. März

(mehr)

David Oyelowo ist Martin Luther King: Selma

(mehr)

Sneak-Preview am Montag, 2. März 2015 um 21:15 Uhr

(mehr)

Tod den Hippies – Es lebe der Punk! von Oscar Röhler

(mehr)

Stopping – Wie man die Welt anhält – ab 26.02.

(mehr)

A Most Violent Year – ein Thriller von J.C. Chandor („All is lost“)

(mehr)

Red Army – Legenden auf dem Eis

(mehr)

Housebound als Auftakt zu unserer neuen Spätfilmreihe!

(mehr)

Heute bin ich Samba – vom Ziemlich-beste-Freunde-Team!

(mehr)

Liebes Publikum,

Dani, Mark, Rico, Pitbull und Paul leben im Rausch einer besonderen Zeit. Jahre, in denen Gesellschaften und Systeme aufeinander prallen und alles, wirklich alles möglich scheint. Die Jungs sind dreizehn, als die Geschichte in der DDR beginnt, siebzehn, als sie im neuen Deutschland endet. Kraftvoll, wild und zärtlich verfilmte Andreas Dresen („Halt auf freier Strecke“, „Sommer vorm Balkon“) mit ALS WIR TRÄUMTEN den gleichnamigen Erfolgsroman von Clemens Meyer. Ab Donnerstag (26.02.) im SCALA Programmkino!

Mit Ziemlich beste Freunde haben die Franzosen Éric Toledano und Olivier Nakache grandiose Erfolge in zahlreichen Ländern feiern können. Ihr neuer Film HEUTE BIN ICH SAMBA – erneut mit Omar Sy in einer der Hauptrollen – startet am Donnerstag (26.02.) in die SCALA: Zehn Jahre ist es her, dass Samba aus Senegal nach Frankreich eingereist ist. Endlich winkt ihm eine Stelle als Koch und er glaubt, dass eine Aufenthaltserlaubnis nur noch reine Formsache sei. Doch dann landet er in Abschiebehaft. Hilfe erhofft er sich von der dünnhäutigen Karrierefrau Alice (Charlotte Gainsbourg), die sich nach einem Burnout nun ehrenamtlich im Sozialdienst engagiert – und ihm gleich ihre Telefonnummer gibt!

Ebenfalls ab Donnerstag (26.02.) im Programm: STOPPINGWIE MAN DIE WELT ANHÄLT ist eine Dokumentation über Meditation, ihre Formen und Praxis und ein Film über vier Menschen, die ausziehen, um das weite Feld der Meditation zu erobern. Im Rückzug auf sich selbst, in der Fokussierung auf das Elementare wollen sie die Kraft für Veränderungen finden.

Am Sonntagvormittag zur ***MATINEE*** ins Kino! Wir zeigen am 1. März um 11:00 Uhr BOYHOOD, NATIONAL GALLERY sowie ***DER BAUER UND SEIN PRINZ*** (mit Gästen und Filmgespräch) und um 12:00 Uhr DIE LETZTEN GIGOLOS.

Die nächste SNEAK-PREVIEW findet am Montag (02.03.) im SCALA Programmkino statt. Karten gibt es unter (04131) 224 32 24, täglich ab 15:15 Uhr. Wir zeigen einen brandneuen Film vor dem Bundesstart!

Am Mittwoch (04.03.) und am Mittwoch (11.03.) zeigen wir in einer Sondervorstellung RED ARMY – eine faszinierende Dokumentation über das nahezu unschlagbare sowjetische Eishockey-Nationalteam mitten im Kalten Krieg. Auch wer sich bisher nicht für Eishockey interessiert hat, kann sich auf tolle Bilder in einem hochgradig spannenden Kino-Highlight freuen.

Viele schöne Stunden im Kino!
Ihr SCALA-Team

— Mit einem Kinoprogrammpreis der Bundesregierung (BKM) als eines der besten Programmkinos in Deutschland ausgezeichnet! —