Queerfilmnacht

Queerfilmnacht

Wir zeigen ab April jeden Monat einen neuen, nicht-heterosexuellen Film aus der internationalen Festival-Landschaft. Die Queerfilmnacht findet regelmäßig in über 30 Kinos in Deutschland und Österreich statt!

Mit SPRUNG INS KALTE WASSER leiten wir im April ganz optimistisch den Sommer ein. Ein Roadtrip durch Europa, zwei gegensätzliche junge Männer, die langsam aber sicher zueinander finden, und große Gefühle; Wer sich da nicht den Sommer herbeisehnt muss den Film noch einmal ansehen!

Bye bye, Heteronormativität! Im Mai lernen wir EINE TOTAL NORMALE FAMLIE kennen: Feinfühlig verarbeitet Regisseurin Malou Reymann ihre eigenen Erfahrungen über die Veränderung einer Vater-Tochter-Beziehung während des Transitionings der Vaterfigur.

Der Juni bringt uns ins Südafrika der 80er Jahre, zur Zeit der Apartheid: Der Spielfilm MOFFIE zeigt, wie das Apartheid-Regime neben all seiner rassistische Gräueltaten auch Homosexuelle und andere Abweichler” körperlich und psychisch zugrunde richtete.

Weitere Filme folgen!

Queeres Kino aus Europa

Moffie

Moffie (OmU)

Südafrika in den 80er-Jahren – ein Spielfilm, der zeigt, wie das Apartheid-Regime neben all seiner rassistische Gräueltaten auch Homosexuelle und andere “Abweichler” körperlich und psychisch zugrunde richtete.

Fr
24.06.
21:15
Wir setzen ein Cookie für eine anonyme statistische Analyse. Einverstanden? Datenschutzerklärung