Sneak-Preview

SCALA Programmkino | Apothekenstr. 17 | 21335 Lüneburg | Telefon: (0 41 31) 224 32 24

Newsletter | Impressum | Datenschutzerklärung

Facebook

SCALA Programmkino Lüneburg

Drei Jahre nach VICTORIA schickt der preisgekrönte Regisseur Sebastian Schipper in ROADS zwei Achtzehnjährige auf einen Trip durch Europa

Programm in der Übersicht

Aktuelle Kinowoche:
13.06. – 19.06.2019

Alle Filme der aktuellen Kinowoche im Überblick

The Dead Don’t Die

The Dead Don’t DieUSA 2019 – Regie: Jim Jarmusch – 103 min – FSK:ab 16 – mit: Bill Murray, Adam Driver, Selena Gomez, Tilda Swinton, Tom Waits

In der friedlichen Kleinstadt Centerville fallen plötzlich Zombies ein. Nach ersten Attacken und leeren Gräbern auf dem Friedhof ist schnell klar, dass es sich hierbei nicht um die Angriffe wilder Tiere handelt. Stattdessen werden die zurückgekehrten Toten von den Dingen angezogen, die sie schon im Leben getan haben. Das kann dann schon mal Zombies mit Verlangen nach Kaffee und Chardonnay hervorbringen! Drei Kollegen der Polizei stellen sich der untoten Bedrohung entgegen, um ihre Heimat zu beschützen. Unterstützt werden sie dabei von einer schottischen Expertin aus dem Leichenschauhaus, die ungewöhnlich gut mit einem Samuraischwert umgehen kann…

Die Zombikomödie von Jim Jarmusch mit großer Starbesetzung eröffnete die 72. Internationalen Filmfestspiele von Cannes!

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
19:00
21:15
19:00
21:15
19:00
21:15
--- 19:00
21:15
19:00
21:15
19:00
21:15

Tickets kaufen

19:00 + 21:15 (außer So)

The Dead Don’t Die (OmU, englisch)

The Dead Don’t DieUSA 2019 – Regie: Jim Jarmusch – 103 min – FSK:ab 16 – mit: Bill Murray, Adam Driver, Selena Gomez, Tilda Swinton, Tom Waits

In der friedlichen Kleinstadt Centerville fallen plötzlich Zombies ein. Nach ersten Attacken und leeren Gräbern auf dem Friedhof ist schnell klar, dass es sich hierbei nicht um die Angriffe wilder Tiere handelt. Stattdessen werden die zurückgekehrten Toten von den Dingen angezogen, die sie schon im Leben getan haben. Das kann dann schon mal Zombies mit Verlangen nach Kaffee und Chardonnay hervorbringen! Drei Kollegen der Polizei stellen sich der untoten Bedrohung entgegen, um ihre Heimat zu beschützen. Unterstützt werden sie dabei von einer schottischen Expertin aus dem Leichenschauhaus, die ungewöhnlich gut mit einem Samuraischwert umgehen kann…

Die Zombikomödie von Jim Jarmusch mit großer Starbesetzung eröffnete die 72. Internationalen Filmfestspiele von Cannes!

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
--- --- --- 19:00
21:15
--- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (16.06.) – 19:00 + 21:15

Sunset

SunsetHUN/F 2018 – Regie: László Nemes – 141 min FSK: ab 12 – mit: Juli Jakab, Vlad Ivanov, Evelin Dobos

Das Hutmachergeschäft Leiter ist nicht nur bekannt für seine außergewöhnlichen Kreationen, sondern auch ein Ort großer Träume. Zumindest für die junge Iris Leiter, die 1913 nach Budapest kommt, um in dem Laden als Hutmacherin anzufangen, der einst ihren Eltern gehörte und in dem sie ihr Leben verloren. Der Inhaber Oskar Brill weist die junge Frau jedoch ab. Iris hat aber nicht vor, Budapest zu verlassen und macht sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit. Dabei kommt sie einem Geheimnis auf die Spur, das sie nicht nur zu einem gewissen Kalman Leiter, sondern auch bis in die höchsten Kreise der österreichisch-ungarischen Gesellschaft führt.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
14:20
18:50
14:20
18:50
14:20
18:50
14:20 14:20
18:50
14:20
18:50
14:20
18:50

Tickets kaufen

14:20 + 18:50 (So nur 14:20)

Sunset (OmU, ungarisch)

SunsetHUN/F 2018 – Regie: László Nemes – 141 min FSK: ab 12 – mit: Juli Jakab, Vlad Ivanov, Evelin Dobos

Das Hutmachergeschäft Leiter ist nicht nur bekannt für seine außergewöhnlichen Kreationen, sondern auch ein Ort großer Träume. Zumindest für die junge Iris Leiter, die 1913 nach Budapest kommt, um in dem Laden als Hutmacherin anzufangen, der einst ihren Eltern gehörte und in dem sie ihr Leben verloren. Der Inhaber Oskar Brill weist die junge Frau jedoch ab. Iris hat aber nicht vor, Budapest zu verlassen und macht sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit. Dabei kommt sie einem Geheimnis auf die Spur, das sie nicht nur zu einem gewissen Kalman Leiter, sondern auch bis in die höchsten Kreise der österreichisch-ungarischen Gesellschaft führt.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
--- --- --- 18:50 --- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (16.06.) – 18:50

Britt-Marie war hier

Britt-Marie war hierS 2019 – Regie: Tuva Novotny – 90 min – FSK: ab 0 – mit: Pernilla August, Peter Haber, Malin Levanon, Anders Mossling

40 Jahre dasselbe Leben, dieselbe Routine, dieselben Listen, die man Tag für Tag abarbeitet. Eintönig, aber irgendwie auch heimelig – zumindest für Britt-Marie, deren Leben sich erst ändert, als ihr Mann Kent einen Herzinfarkt hat und herauskommt, dass er sie betrügt. Sie verlässt ihn und findet einen Job in der Kleinstadt Borg – und eine neue Herausforderung… Es ist nie zu spät für ein neues Leben!

BRITT-MARIE WAR HIE ist eine warmherzige Komödie über alten Ballast und neue Perspektiven nach dem schwedischen Bestseller-Roman von Fredrik Backman

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
17:00
19:00
17:00
19:00
17:00
19:00
17:00 17:00
19:00
17:00 17:00
19:00

Tickets kaufen

17:00 + 19:00 (So/Di nur 17:00)

Britt-Marie war hier (OmU, schwedisch)

Britt-Marie war hierS 2019 – Regie: Tuva Novotny – 90 min – FSK: ab 0 – mit: Pernilla August, Peter Haber, Malin Levanon, Anders Mossling

40 Jahre dasselbe Leben, dieselbe Routine, dieselben Listen, die man Tag für Tag abarbeitet. Eintönig, aber irgendwie auch heimelig – zumindest für Britt-Marie, deren Leben sich erst ändert, als ihr Mann Kent einen Herzinfarkt hat und herauskommt, dass er sie betrügt. Sie verlässt ihn und findet einen Job in der Kleinstadt Borg – und eine neue Herausforderung… Es ist nie zu spät für ein neues Leben!

BRITT-MARIE WAR HIE ist eine warmherzige Komödie über alten Ballast und neue Perspektiven nach dem schwedischen Bestseller-Roman von Fredrik Backman

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
--- --- --- 19:00 --- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (16.06.) – 19:00

Zwischen den Zeilen

Zwischen den ZeilenF 2018 – Regie: Olivier Assayas – 107 min – FSK: ab 6 – mit: Guillaume Canet, Juliette Binoche, Vincent Macaigne

Manchmal fällt es nicht schwer, zwischen den Zeilen zu lesen: Léonard schreibt Romane, in denen er seine Liebschaften verarbeitet und die realen Bezüge mehr schlecht als recht verschleiert. Sein Verleger Alain ist jedoch vom letzten Manuskript wenig überzeugt und im Augenblick mehr mit der Digitalisierung seines Verlags beschäftigt – oder vielmehr mit der attraktiven jungen Mitarbeiterin, die hierfür zuständig ist. Alains Frau Selena dagegen gefällt Léonards Text, vielleicht, weil sie selbst mit einer Affäre in die Angelegenheit verstrickt ist. Ehrlichkeit ist hier ein zumindest flexibles Konzept. Und so diskutieren alle mit viel Witz über Dichtung und Wahrheit sowie den kulturellen und digitalen Wandel und sehen über ihr zweifelhaftes frivoles Handeln entspannt hinweg. Ein großes Vergnügen!

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
16:30 16:30
19:15
---
19:15
--- 16:30
19:15
16:30
19:15
16:30
19:15

Tickets kaufen

16:30 (außer Sa/So) + 19:15 (außer Do/So)

Zwischen den Zeilen (OmU, französisch)

Zwischen den ZeilenF 2018 – Regie: Olivier Assayas – 107 min – FSK: ab 6 – mit: Guillaume Canet, Juliette Binoche, Vincent Macaigne

Manchmal fällt es nicht schwer, zwischen den Zeilen zu lesen: Léonard schreibt Romane, in denen er seine Liebschaften verarbeitet und die realen Bezüge mehr schlecht als recht verschleiert. Sein Verleger Alain ist jedoch vom letzten Manuskript wenig überzeugt und im Augenblick mehr mit der Digitalisierung seines Verlags beschäftigt – oder vielmehr mit der attraktiven jungen Mitarbeiterin, die hierfür zuständig ist. Alains Frau Selena dagegen gefällt Léonards Text, vielleicht, weil sie selbst mit einer Affäre in die Angelegenheit verstrickt ist. Ehrlichkeit ist hier ein zumindest flexibles Konzept. Und so diskutieren alle mit viel Witz über Dichtung und Wahrheit sowie den kulturellen und digitalen Wandel und sehen über ihr zweifelhaftes frivoles Handeln entspannt hinweg. Ein großes Vergnügen!

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
--- --- --- 19:15 --- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (16.06.) – 19:15

Roads (OmU, englisch)

RoadsD 2018 – Regie: Sebastian Schipper – 99 min – FSK: ab 6 – mit: Fionn Whitehead, Stéphane Bak, Marie Burchard, Moritz Bleibtreu

Der 18-jährige Brite Gyllen klaut während eines Familienurlaubs in Marokko das luxuriöse Wohnmobil seines Stiefvaters, um nach Frankreich zu reisen. Der Grund für diese Aktion: Er will auf Spurensuche gehen und seinen leiblichen Vater finden. Unterwegs sammelt er noch einen gleichaltrigen Kongolesen namens William auf, der nach Europa flüchten will, um dort seinen verschwundenen Bruder aufzuspüren. Die beiden gleichgesinnten jungen Männer freunden sich während ihrer Reise durch Marokko, Spanien und Frankreich bis nach Calais immer weiter an und werden schließlich zu Verbündeten, deren Abenteuerlust sie aber schon bald vor eine Reihe von Entscheidungen stellt, die ihr Leben in Zukunft entscheidend verändern werden.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
21:30 21:30 21:30 21:30 21:30 21:30 21:30

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

21:30

High Life

High LifeF/D/GB/POL 2019 – Regie: Claire Denis – 113 min – FSK: ab 16 – mit: Robert Pattinson, Juliette Binoche, Mia Goth, Lars Eidinger

In den Tiefen des Weltalls. Jenseits unseres Sonnensystems. Monte und seine Tochter Willow leben zusammen an Bord eines Raumschiffs. Sie sind die einzigen Überlebenden einer Crew aus verurteilten Verbrechern, die sich mit dieser Mission ohne Rückkehr von ihren Strafen freikauften und an Bord mit Experimenten der wahnsinnigen Reproduktionswissenschaftlerin Dibs gequält wurden. In völliger Isolation nähern sich Vater und Tochter ihrem
unausweichlichen Ziel – einem schwarzen Loch, dem Ende von Zeit und Raum.

„Wer ein klassisches Weltraum-Epos erleben will, der bleibt besser auf dem Boden. Claire Denis’ Vision ist kompromisslos und radikal. Ein einzigartiges, schwarzes Juwel.“ — filmstarts.de

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
--- --- 21:15 --- --- --- 21:15

Tickets kaufen

Sa/Mi 21:15

Edie – Für Träume ist es nie zu spät

Edie – Für Träume ist es nie zu spätGB 2018 – Regie: Simon Hunter – 102 min – FSK: ab 0 – mit: Sheila Hancock, Kevin Guthrie, Amy Manson

Edie hat sich ein Leben lang stets nach den Bedürfnissen anderer gerichtet. In den Monaten nach dem Tod ihres Mannes verschlechtert sich zusätzlich auch noch das eh schon angespannte Verhältnis zu ihrer Tochter Nancy. Als diese sie in ein Altersheim stecken will, beschließt die resolute 83-Jährige, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich einen fast vergessenen Traum zu erfüllen: einmal den Berg Suilven in den schottischen Highlands zu erklimmen. Mit ihrer angestaubten Wanderausrüstung wagt sie das große Abenteuer und engagiert den jungen Jonny, um sie für den herausfordernden Aufstieg vorzubereiten. Dieser lernt schnell ihren Dickkopf kennen, erfährt aber auch immer mehr über ihre Geschichte – und Edie beginnt allmählich, anderen und sich selbst zu vertrauen. So stolpern beide unverhofft in eine Freundschaft, die ihr Leben wunderbar auf den Kopf stellt.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
16:45 16:45 16:45 16:45 16:45 16:45 16:45

Tickets kaufen

16:45

All my Loving

All my LovingD 2018 – Regie: Edward Berger – 116 min – FSK: ab 12 – mit: Lars Eidinger, Nele Mueller-Stöfen, Hans Löw

Die drei Geschwister Stefan, Julia und Tobias haben sich in ihrem bürgerlichen Alltag eingerichtet. Äußerlich betrachtet geht es ihnen gut, doch allen dreien wird immer mehr bewusst, dass es Leerstellen gibt, dass irgendetwas schiefläuft, dass sich etwas ändern muss in ihrem Leben. Stefan, 41, erfolgreicher Pilot und ein echter Frauenmagnet, verbringt seine Tage bisher als unbeschwerter Hedonist. Doch plötzlich spielt die Gesundheit nicht mehr mit, und die Begegnung mit seiner Tochter Vicky, die er mit einer früheren Affäre ge-
zeugt hat, wirft ihn aus dem Gleis. Julia, 44, macht mit ihrem Mann Urlaub in Italien und nimmt sich dort eines angefahrenen Straßenhundes an. Dabei wird sie vom Schmerz über den Tod ihres Sohnes eingeholt. Und Tobias, 34, der mit einer Karrierefrau verheiratet ist, drei Kinder versorgt und mit dem eigenen Studium einfach nicht zum Ende kommt, soll nach dem Willen der Geschwister nun auch noch den kranken Vater pflegen.
Edward Bergers Film porträtiert drei Menschen auf der Suche nach Glück und innerem Frieden. In drei intensiven Charakterstudien wird das Bild einer unsicheren Generation in einer sich rasant verändernden Welt umrissen.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
21:30 21:30 21:30 21:30 21:30 21:30 21:30

Tickets kaufen

21:30

Green Book – Eine besondere Freundschaft

Green Book – Eine besondere FreundschaftUSA 2018 – Regie: Peter Farelly – 130 min – FSK: ab 6 – mit: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini

Die USA im Jahr 1962: Dr. Don Shirley ist ein begnadeter klassischer Pianist und geht auf eine Tournee, die ihn aus dem verhältnismäßig aufgeklärten und toleranten New York bis in die amerikanischen und hochgradig rassistischen Südstaaten führt. Als Fahrer engagiert er den Italo-Amerikaner Tony Lip, der sich bislang mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und etwa als Türsteher gearbeitet hat. Während der langen Fahrt, bei der sie sich am sogenannten Negro Motorist Green Book orientieren, in dem die wenigen Unterkünfte und Restaurants aufgelistet sind, in dem auch schwarze Gäste willkommen sind, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen den beiden sehr gegensätzlichen Männern.

  • Sneak-Note 1,3 – die beste Bewertung, die wir je hatten!
  • ausgezeichnet mit 3 Golden Globes: Beste Komödie, Bestes Drehbuch und Bester Nebendarsteller (Mahershala Ali)
  • 3 Oscars: Bester Film, bester Nebendarsteller (Mahershala Ali), bestes Original-Drehbuch

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
--- 21:15 --- --- --- 21:15 ---

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

Fr/Di 21:15

Green Book – Eine besondere Freundschaft (OmU, englisch)

Green Book – Eine besondere FreundschaftUSA 2018 – Regie: Peter Farelly – 130 min – FSK: ab 6 – mit: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini

Die USA im Jahr 1962: Dr. Don Shirley ist ein begnadeter klassischer Pianist und geht auf eine Tournee, die ihn aus dem verhältnismäßig aufgeklärten und toleranten New York bis in die amerikanischen und hochgradig rassistischen Südstaaten führt. Als Fahrer engagiert er den Italo-Amerikaner Tony Lip, der sich bislang mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und etwa als Türsteher gearbeitet hat. Während der langen Fahrt, bei der sie sich am sogenannten Negro Motorist Green Book orientieren, in dem die wenigen Unterkünfte und Restaurants aufgelistet sind, in dem auch schwarze Gäste willkommen sind, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen den beiden sehr gegensätzlichen Männern.

  • Sneak-Note 1,3 – die beste Bewertung, die wir je hatten!
  • ausgezeichnet mit 3 Golden Globes: Beste Komödie, Bestes Drehbuch und Bester Nebendarsteller (Mahershala Ali)
  • 3 Oscars: Bester Film, bester Nebendarsteller (Mahershala Ali), bestes Original-Drehbuch

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
--- --- --- 21:15 --- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (16.06.) – 21:15

Nur eine Frau

Nur eine FrauD 2018 – Regie: Sherry Hormann – 97 min – FSK: ab 0 – mit: Almila Bagriacik, Rauand Taleb, Meral Perin

Mitten in Berlin wird Aynur von ihrem Bruder Nuri auf offener Straße erschossen. Arglos hat sie ihn zur Bushaltestelle begleitet, wenige hundert Meter entfernt in der Wohnung schläft ihr fünfjähriger Sohn Can. Wie ist es zu dieser Tat gekommen?
In NUR EINE FRAU erzählt Aynur ihre Geschichte. Es ist die Geschichte einer selbstbewussten jungen Frau, die das Leben liebt und die genau weiß, wie sie es leben möchte. Die der Gewalt in ihrer Ehe entflieht und sich auch von ihren Brüdern und Eltern nicht vorschreiben lässt, was sie zu tun hat. Sie sucht sich und Can eine eigene Wohnung, macht eine Lehre, geht aus und lernt neue Freundinnen und Männer kennen. Sie weiß, dass sie sich damit gegen die Traditionen ihrer Familie stellt und sich selbst in Gefahr bringt, doch ihr Drang nach Freiheit ist größer. Bis die Beleidigungen und Drohungen ihrer Brüder immer ernster werden. Und es irgendwann zu spät ist.

Kommentar von Produzentin Sandra Maischberger

„Aynurs Geschichte steht für den Kampf der Frauen gegen männliche Dominanz und Gewalt. Den gibt es seit Menschengedenken – er verkleidet sich nur immer in neue Riten, Traditionen oder Religionen. Wer Aynurs Schicksal alleine der türkisch-kurdischen oder islamischen Kultur aufladen möchte, verkennt die Dimension.“

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

14:30

Der Junge muss an die frische Luft

Der Junge muss an die frische LuftD 2018 – Regie: Caroline Link – Länge: 100 min – FSK: ab 6 – mit: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring, Hedi Kriegesgott

Ruhrpott im Jahr 1972: Der pummelige neunjährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner „Omma“ Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine große komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren…

Caroline Link (NIRGENDWO IN AFRIKA, EXIT MARRAKECH) verfilmte den autobiografischen Roman von Hape Kerkeling.

Regisseurin Caroline Link

„Vom ersten Moment hat mich diese Geschichte gepackt. Diese Kombination aus Komik und Trauer hat mich sofort sehr gerührt. Da war dieser pummelige neunjährige Junge, der so verzweifelt, aber durchaus mit viel Talent seine Mutter aus ihrer Depression retten will. Das hatte etwas ganz Einzigartiges. Noch dazu war es ja eine wahre Geschichte. Ich hatte beim Lesen die ganze Zeit den erwachsenen Hape Kerkeling vor Augen. Drehbuchautorin Ruth Toma hat ja viele Anleihen aus seinen bekannten Sketchen in seine Kindheit übertragen. Und ich wusste damals kaum etwas über Hapes dramatische Kindheitsgeschichte. Für mich hat der Künstler Hape Kerkeling durch diese Erlebnisse eine ganz neue Tiefe bekommen, sein Humor eine andere Dimension. Als Kind ging es für ihn um Leben und Tod. Seine Fähigkeit und sein Wunsch, anderen Menschen glückliche Momente zu schenken, hatte auf einmal eine viel größere Bedeutung.“

Bewertung der Jugend Filmjury: ★★★★

Jugend Filmjury SiegelER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT erzählt sehr emotional die Kindheit Hans-Peter Wilhelm „Hape“ Kerkelings. Er musste während dieser Zeit viele Schicksalsschläge verkraften. Währenddessen entdeckt Hans-Peter auch seine Begabung, Leute zum Lachen zu bringen. Deshalb stellt der Film hinsichtlich seiner späteren Karriere einen prägenden und wichtigen Abschnitt in seinem Leben da. Der emotionale, farbenfrohe autobiografische Film verdient auf jeden Fall 4 Sterne, da er mit guter Kamera, toller Musik und sehr guten Schauspielern eine schöne, lustige aber auch berührende Geschichte erzählt. Die Kommentare aus dem Off bieten dem Publikum die Möglichkeit, sich in die Emotionen und Gedanken des Jungen hineinzuversetzen. Die schauspielerische Leistung überzeugt uns sowohl bei den Erwachsenen als auch bei dem jungen Hauptdarsteller. Die farbliche Gestaltung versetzt einen gut in die damalige Zeit und passt zusammen mit der Ausstattung sehr gut zu den Situationen.

berührend: ★★★★
realitätsnah: ★★★★★
familiär: ★★★★★
emotional: ★★★★★
farbenfroh: ★★★★

Weitere Infos zur Jugend Filmjury: www.jugend-filmjury.com

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

14:30

Manou – flieg’ flink!

Manou – flieg’ flink!D 2018 – Regie: Christian Haas, Andrea Block – 89 min – FSK: ab 0

Manou wächst als Mauersegler bei Möwen auf. Er lernt schwimmen, fischen und fliegen wie sie. Doch bei der Flugprüfung entdeckt er, dass er nie so wie sie kann. Denn er wurde adoptiert – als Mauersegler unter Möwen bleibt er ein Eindringling. Dennoch hält seine Familie zu ihm. Als Möwen und Mauersegler in großer Gefahr schweben, kämpft Manou für beide und beweist, dass er ein wahrer Kämpfer ist – beherzt wie eine Möwe und einfallsreich wie ein Mauersegler.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
14:45 14:45 14:45 14:45 14:45 14:45 14:45

Tickets kaufen

14:45

Rocca verändert die Welt

Rocca verändert die WeltD 2019 – Regie: Katja Benrath – 101 min – FSK: ab 0 – mit: Luna Marie Maxeiner, Caspar Fischer-Ortmann, Luise Richter

Rocca ist elf und führt ein eher ungewöhnliches Leben. Weil ihr Vater als Astronaut auf der Raumstation ISS ist und die Mutter bei Roccas Geburt starb, wohnt sie bei ihrer Oma Als Rocca das Eichhörnchen Klitschko mitbringt, passiert ein Unfall und die Oma landet im Krankenhaus. Rocca muss nun allein klarkommen, was ihr aber wenig ausmacht – denn sie hat nicht nur Eichhörnchen Klitschko, sondern auch einen neuen Freund, den Obdachlosen Caspar, dem sie bei einem schweren persönlichen Schicksalsschlag beisteht.

Bewertung der Jugend Filmjury: ★★★★1/2

Jugend Filmjury Siegel In dem Film ROCCA VERÄNDERT DIE WELT ist das aufgeschlossene, elfjährige Mädchen Rocca die Hauptfigur. Sie hat Freude am Leben und möchte dies mit anderen Menschen teilen. Das Mädchen ist zu allen Personen freundlich und bemüht, allen zu helfen. Rocca kommt zu Beginn des Films in eine neue Lebenssituation: Nachdem ihr Vater als Astronaut zur Raumstation ISS geflogen ist und weil ihre Mutter nicht mehr lebt, soll sie zunächst bei ihrer verbitterten Großmutter in Hamburg wohnen, welche die Enkelin nicht mit offenen Herzen empfängt. In Hamburg geht sie auch zum ersten Mal auf eine richtige Schule und erlebt die Welt ihrer Mitschüler, welche von Social Media und auch Mobbing geprägt ist. Gleich am ersten Tag hat ihre Großmutter einen Unfall und muss ins Krankenhaus. Dadurch ist Rocca auf sich allein gestellt, was ihr jedoch keine Probleme macht. Doch ein Kind darf nicht alleine wohnen und das Jugendamt steht vor der Tür. Kann Rocca mit ihrer positiven Art auch dieses Problem lösen? Der Film und die Hauptfigur erinnern an „Pippi Langstrumpf“. Die Geschichte ist nicht nur in die Gegenwart verlegt. Es werden auch viele neue und wichtige Themen aufgegriffen: Freundschaft, Familie, soziale Unterschiede, Verlust, Mobbing und Lebensfreude. ROCCA VERÄNDERT DIE WELT ist filmisch sehr gelungen umgesetzt. Kameraführung und Schnitt sind ruhig und an den Szeneninhalten orientiert. Kostüme und Kulissen sind sehr detailreich, passen zu den einzelnen Charakteren und zeigen die Alltagswelt realistisch. Fast alle Figuren machen innerhalb der Geschichte eine Entwicklung durch, was von den Schauspielern sehr gut verkörpert wird. Die Haupthandlung wird durch viele Nebenstränge ergänzt, die alle in einem großen Zusammenhang stehen und am Ende logisch zusammengeführt werden. Wir empfehlen den Film allen Jungen und Mädchen ab 9 Jahren sowie interessierten Erwachsenen. ROCCA ist ein unterhaltsamer Film, der sehr berührt und zum Nachdenken anregt, den Zuschauer aber am Ende mit einem guten Gefühl entlässt.

lustig: ★★★★
berührend: ★★★★
unterhaltsam: ★★★★
lehrreich: ★★★★★
moralisch: ★★★★★

Weitere Infos zur Jugend Filmjury: www.jugend-filmjury.com

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
16:45 16:45 16:45 16:45 16:45 16:45 16:45

Tickets kaufen

16:45

Kurzfilme vor dem Hauptfilm

ab 13.6.

DAS EI

Der Film basiert auf der berühmten Duschszene aus „Psycho“.



Sneak-Preview

Sneak-Preview

Die Sneak-Preview mit ausgesuchten Filmen ist die „überraschende“ Vorpremiere in der SCALA. Wir zeigen einen nagelneuen Film Tage oder sogar Wochen als Vorpremiere vor dem offiziellen Kinostart – und verraten vorher aber nicht, welcher Film es sein wird – Eintritt 5 Euro. Lassen Sie sich überraschen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zwei Mal im Monat – am 1. und 3. Montag!

Kartenreservierung telefonisch unter (04131) 224 32 24 – täglich ab 15:15 Uhr.

Wie wäre es mit einem Rückblick auf unsere vergangenen Sneaks?

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
--- --- --- --- 21:15 --- ---

Eintritt 5 Euro

Tickets kaufen

Montag (17.06.) – 21:15

Kinder unter Deck

Kinder unter DeckÖ 2018 – Regie: Bettina Henkel – 90 min

Im Rahmen der Filmreihe „Nordöstliche Spuren im Kino“, die das Ostpreußische Landesmuseum Lüneburg, das Nordost-Institut Lüneburg sowie das SCALA Programmkino im Jahr 2016 ins Leben gerufen haben, zeigt das Scala den Kinodokumentarfilm KINDER UNTER DECK.

Als Gast wird die Regisseurin Bettina Henkel für eine Diskussion im Anschluss an die Vorführung zur Verfügung stehen. Moderiert wird der Abend von Anja Wilhelmi (Nordost-Institut, IKGN e.V.).

Der Film ist die persönliche Geschichte von drei Generationen einer Familie: Großmutter, Vater und Tochter – Ärztin, Psychoanalytiker und Filmemacherin. Im Zentrum steht die Übertragung traumatischer Erfahrungen. Vater und Tochter begeben sich auf die Suche nach ihren Wurzeln und fahren gemeinsam nach Lettland. Auf ihrer Reise gehen sie den Bruchlinien und Beschädigungen nach, die der Zweite Weltkrieg sowie Flucht und Vertreibung in der Familie hinterlassen haben.

Bettina Henkels Dokumentarfilm erzählt eine Familiengeschichte, voller tiefliegender Verletzungen, entstanden durch die historischen Umwälzungen in Nordosteuropa: Der Film ist ein Roadmovie, intimes Familienporträt und Zeugnis europäischer Zeitgeschichte zugleich. KINDER UNTER DECK wurde mit dem Horizonte Filmpreis ausgezeichnet.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 13.06. – 19.06.2019

DO
13.06.
FR
14.06.
SA
15.06.
SO
16.06.
MO
17.06.
DI
18.06.
MI
19.06.
--- --- --- --- --- 19:00 ---

Reihe „Nordöstliche Spuren im Kino“

Tickets kaufen

Dienstag (18.06.) – 19:00

Noch mehr Filme gibt es in unserer Vorschau.

— Mit einem Kinoprogrammpreis der Bundesregierung (BKM) als zweitbestes Programmkino in Deutschland ausgezeichnet! —