SCALA Programmkino | Apothekenstr. 17 | 21335 Lüneburg | Telefon: (0 41 31) 224 32 24

Newsletter | Impressum | Datenschutzerklärung

Facebook

SCALA Programmkino Lüneburg

Ein Name, viel Streit – die neue Komödie von Sönke Wortmann: DER VORNAME – ab 18. Oktober im SCALA Programmkino!

Programm in der Übersicht

Aktuelle Kinowoche:
18.10. – 24.10.2018

Heute in der SCALA

Samstag, 20.10.2018

Der Vorname
14:30 + 17:15 + 19:15
Girl
16:45 + 19:00
Nanouk
16:40
Dogman
21:30
Werk ohne Autor
16:15 + 20:00
Offenes Geheimnis
21:15
Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm
18:45
BlacKkKlansman
21:30
Ritter Trenk op Platt
mit hochdeutschen Untertiteln
14:30
Thilda & die beste Band der Welt
14:30

Alle Filme der aktuellen Kinowoche im Überblick

Der Vorname

Der VornameD 2018 – Regie: Sönke Wortmann – 91 min – FSK: ab 6 – mit: Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Justus von Dohnányi

Es hätte ein wunderbares Abendessen werden können, zu dem Stephan und seine Frau Elisabeth in ihr Bonner Haus eingeladen haben. Doch als Thomas verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt den Gastgebern und dem Familienfreund René bereits die Vorspeise im Hals stecken. Man faucht einander Wahrheiten ins Gesicht, die zugunsten eines harmonischen Zusammenseins besser ungesagt geblieben wären. Starke Egos geraten aneinander, Eitelkeiten werden ausgespielt und der Abend eskaliert: die Diskussion über falsche und richtige Vornamen geht in ein Psychospiel über, bei dem die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste lustvoll serviert werden.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
14:45
17:00
19:15
14:45
17:00
19:15
14:30
17:15
19:15
14:45
17:00
19:15
15:00
17:00
19:15
14:45
17:00
19:15
14:45
17:00
19:15

Tickets kaufen

14:45 (Sa 14:30, Mo 15:00) + 17:00 (Sa 17:15) + 19:15

Girl

GirlB/NL 2018 – Regie: Lukas Dhont – 106 min – FSK: ab 12 – mit: Oliver Bodart, Victor Polster, Tijmen Govaerts, Arieh Worthalter

Lara ist ein 15-jähriges Mädchen, das im Körper eines Jungen geboren wurde und davon träumt, eine Ballerina zu werden. Als sie an einer renommierten Ballettakademie angenommen wird, zieht sie mit ihrem Vater Mathias und ihrem jüngeren Bruder Milo nach Brüssel. Doch die Wirren der Pubertät, das harte Training an der Akademie und die gleichzeitige Vorbereitung auf die Geschlechtsumwandlung drohen für Lara zu viel zu werden. Zwar hat sie die volle Unterstützung ihres Vaters und wird von Ärzten und Psychologen begleitet, doch der Leistungsdruck ist enorm. Als man ihr schließlich das Ballett verbietet, weil sie ihre Operation aufs Spiel setzt, entschließt sich Lara zu einem radikalen Schritt.

Seit seinem Debüt in Cannes hat GIRL schon zahlreiche Preise gewonnen. Caméra d’Or, Queer Palm und Un Certain Regard (Preis für den Schauspieler Victor Polster) sind nur einige der Auszeichnungen, die GIRL weltweit bekannt gemacht haben.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
16:45
19:00
16:45
19:00
16:45
19:00
--- 16:45
19:00
16:45
19:00
16:45
19:00

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

16:45 + 19:00 (außer So)

Girl (OmU, niederländisch/französisch)

GirlB/NL 2018 – Regie: Lukas Dhont – 106 min – FSK: ab 12 – mit: Oliver Bodart, Victor Polster, Tijmen Govaerts, Arieh Worthalter

Lara ist ein 15-jähriges Mädchen, das im Körper eines Jungen geboren wurde und davon träumt, eine Ballerina zu werden. Als sie an einer renommierten Ballettakademie angenommen wird, zieht sie mit ihrem Vater Mathias und ihrem jüngeren Bruder Milo nach Brüssel. Doch die Wirren der Pubertät, das harte Training an der Akademie und die gleichzeitige Vorbereitung auf die Geschlechtsumwandlung drohen für Lara zu viel zu werden. Zwar hat sie die volle Unterstützung ihres Vaters und wird von Ärzten und Psychologen begleitet, doch der Leistungsdruck ist enorm. Als man ihr schließlich das Ballett verbietet, weil sie ihre Operation aufs Spiel setzt, entschließt sich Lara zu einem radikalen Schritt.

Seit seinem Debüt in Cannes hat GIRL schon zahlreiche Preise gewonnen. Caméra d’Or, Queer Palm und Un Certain Regard (Preis für den Schauspieler Victor Polster) sind nur einige der Auszeichnungen, die GIRL weltweit bekannt gemacht haben.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
--- --- --- 19:15 --- --- ---

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

Sonntag (21.10.) – 19:15

Nanouk

NanoukD/F/BG 2018 – Regie: Milko Lazarov – 96 min FSK: ab 6 – mit: Mikhail Aprosimov, Feodosia Ivanova, Galina Tikhonova

Jakutien beherbergt die Eiswüsten des sibirischen Nordens: ein unwirklicher, lebensfeindlicher Ort und gleichzeitig atemberaubend schön. Hier leben Sedna und Nanouk, ein in die Jahre gekommenes Ehepaar. Sie jagen und fischen, ihre Jurte besteht aus Rentierfellen. Es ist ein schweigsamer und rauer Alltag, den beide ohne viele Worte verbringen. Das Überleben wird schwieriger, denn die wenigen Tiere um sie herum verenden an einer mysteriösen Krankheit. Die immer früher einsetzende Schneeschmelze und Stürme bedrohen die schützende Behausung. Ein Besuch unterbricht ihre Routine: Chena, ein junger Mann, ist die einzige Verbindung zu ihrer Tochter Ága. Vor langer Zeit hat sie das traditionelle Leben und die Familie verlassen. Nanouk möchte seine Tochter noch einmal wiedersehen und so macht er sich schließlich auf den Weg – von der Wildnis in die Stadt und zu Ága.

NANOUK ist ein zutiefst poetischer, intimer Film. Er erzählt in großen Bildern von einer unbeherrschten Welt, in der der Mensch oft klein erscheint und doch geborgen ist in der Natur, die ihn umgibt. Regisseur Milko Lazarov, der für sein Debüt ALIENATION in Venedig ausgezeichnet wurde, gelingt es, an einem entrückten und wunderschönen Ort eine Geschichte zu erzählen, die aktueller und globaler nicht sein könnte.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
---
14:30
---
17:45
---
14:30
---
17:45
---
---
16:40
12:00
14:30
16:40
---
14:30
---
17:45
---
14:30
---
17:45
---
14:30
---
17:45

Tickets kaufen

14:30 (außer Sa) + 17:45 (Sa/So 16:40) + So 12:00

Dogman

DogmanI 2018 – Regie: Matteo Garrone – 99 min – FSK: ab 16 – mit: Marcello Fonte, Edoardo Pesce, Nunzia Schiano

Irgendwo in einer verfallenen italienischen Küstenstadt, wo das Gesetz des Stärkeren gilt, lebt der sanftmütige Hundefriseur Marcello. Mit seinem Salon verdient der schmächtige Mann den bescheidenen Unterhalt für sich und seine kleine Tochter Alida, die er über alles liebt. Der ganze Ort wird allerdings von dem ehemaligen Boxer Simone tyrannisiert. Nach und nach drängt sich der soeben aus dem Gefängnis entlassene Mafioso auch in Marcellos Leben und bedroht dessen Existenz. Fest entschlossen, seine Würde zurückzugewinnen, schmiedet Marcello einen furchtbaren Racheplan.

DOGMAN ist eine düstere Parabel über die desolate Lage im heutigen Italien. Regisseur Matteo Garrone (GOMORRHA) erzählt die universelle Geschichte von einem guten Mann, der dem Bösen verfällt, zugleich fesselnd und sehr berührend vor einer faszinierenden, süditalienischen Landschaft. In der Hauptrolle ein herausragender Marcello Fonte, der für seine Leistung beim Filmfestival in Cannes als bester Darsteller ausgezeichnet wurde.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
21:30 21:30 21:30 --- 21:30 21:30 21:30

Tickets kaufen

21:30 (außer So)

Dogman (OmU, italienisch)

DogmanI 2018 – Regie: Matteo Garrone – 99 min – FSK: ab 16 – mit: Marcello Fonte, Edoardo Pesce, Nunzia Schiano

Irgendwo in einer verfallenen italienischen Küstenstadt, wo das Gesetz des Stärkeren gilt, lebt der sanftmütige Hundefriseur Marcello. Mit seinem Salon verdient der schmächtige Mann den bescheidenen Unterhalt für sich und seine kleine Tochter Alida, die er über alles liebt. Der ganze Ort wird allerdings von dem ehemaligen Boxer Simone tyrannisiert. Nach und nach drängt sich der soeben aus dem Gefängnis entlassene Mafioso auch in Marcellos Leben und bedroht dessen Existenz. Fest entschlossen, seine Würde zurückzugewinnen, schmiedet Marcello einen furchtbaren Racheplan.

DOGMAN ist eine düstere Parabel über die desolate Lage im heutigen Italien. Regisseur Matteo Garrone (GOMORRHA) erzählt die universelle Geschichte von einem guten Mann, der dem Bösen verfällt, zugleich fesselnd und sehr berührend vor einer faszinierenden, süditalienischen Landschaft. In der Hauptrolle ein herausragender Marcello Fonte, der für seine Leistung beim Filmfestival in Cannes als bester Darsteller ausgezeichnet wurde.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
--- --- --- 21:30 --- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (21.10). – 21:30

Die defekte Katze

Die defekte KatzeD 2018 – Regie: Susan Gordanshekan – 97 min – FSK: ab 6 – mit: Pegah Ferydoni, Hadi Khanjanpour, Henrike von Kuick

Die studierte Elektrotechnikerin Mina kommt neu nach Deutschland und soll gemäß der Tradition und dem Wunsch ihrer Eltern eine arrangierte Ehe mit einem Mann aus dem Iran eingehen. Schließlich stimmt sie einer Hochzeit mit Kian zu, der Assistenzarzt ist und in Deutschland bereits seit frühester Kindheit ein mustergültiges Leben als Immigrant führt. Doch obwohl sich Mina und Kian Mühe geben und auch eine gewisse Zuneigung füreinander empfinden, merken beide schnell, dass es gar nicht so leicht ist, eine Ehe zu führen, wenn man sich überhaupt nicht kennt und ihre Beziehung aus wenig mehr als dem Austausch von Höflichkeiten besteht. Ein weiteres Problem ist, dass Kian sich mit Minas modernen Ansichten nicht so recht arrangieren kann. Als Mina sich dann auch noch einer merkwürdigen Katze annimmt, scheint die Ehe endgültig gefährdet. Doch dann werden die Karten auf einmal neu gemischt…

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
16:40 16:40 --- --- 16:40 16:40 16:40

Tickets kaufen

16:40 (außer Sa/So)

Werk ohne Autor

Werk ohne AutorD 2018 – Regie: Florian Henckel von Donnersmarck – 189 min – FSK: ab 12 – mit: Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer, Saskia Rosendahl

Mit einem spannungsgeladenen Drama kehrt Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck erstmals seit seinem weltweit gefeierten Debüt DAS LEBEN DER ANDEREN als Filmemacher nach Deutschland zurück. Inspiriert von wahren Begebenheiten und vor dem Hintergrund eines gespaltenen Deutschlands, das sich nach dem Weltkrieg wieder finden muss, erzählt WERK OHNE AUTOR über drei Epochen deutscher Geschichte von den dramatischen Lebenslinien des Künstlers Kurt, seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwieger­vater Professor Seeband, dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.

WERK OHNE AUTOR geht als deutscher Vorschlag für die Nominierung als „Bester fremdsprachiger Film“ bei den Academy Awards 2019 ins Rennen! Die Academy wählt dann im Januar 2019 fünf Filme aus, die letzendlich für den Auslands-Oscar nominiert werden.

Am Freitag, 5. Oktober um 20:00 Uhr sind ***Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck und Schauspieler Sebastian Koch zu Gast*** im SCALA Programmkino!

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
---
20:00
---
20:00
16:15
20:00
16:15
20:00
---
20:00
---
20:00
---
20:00

Tickets kaufen

20:00 + Sa/So 16:15

Offenes Geheimnis

Offenes GeheimnisES/F/I 2018 – Regie: Asghar Farhadi – 133 min – FSK: ab 12 – mit: Penélope Cruz, Javier Bardem, Ricardo Darín

Laura lebt mit ihrem Ehemann Alejandro und ihren beiden Kindern in Buenos Aires. Anlässlich der Hochzeit ihrer Schwester Ana reist sie in ihr spanisches Heimatdorf. Bevor Laura vor vielen Jahren nach Argentinien ging, hatte sie ihrer Jugendliebe Paco ihren Anteil am Familienerbe verkauft. Dieser hat mittlerweile ein gutlaufendes Weingut auf einem einst wertlosen Stück Land errichtet, was nun bei Lauras Vater Antonio zu Missgunst führt – denn früher arbeitete das halbe Dorf für den alten Mann, heute ist er jedoch aufgrund seiner Spielsucht pleite. Während der Feierlichkeiten kommt es zu einer Reihe von unerwarteten Ereignissen, die zahlreiche Familiengeheimnisse an die Oberfläche spült…

Asghar Farhadi ist iranischer Drehbuchautor, Regisseur und zweifacher Oscar-Preisträger. 2009 erhielt er bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin den Silbernen Bären für die beste Regie des Film ALLES ÜBER ELLY. 2011 gewann er für NADER UND SIMINEINE TRENNUNG den Goldenen Bären sowie im Anschluss zahlreiche wei­tere Auszeichnungen, darunter den Oscar und den Golden Globe Award für den besten fremdsprachigen Film. 2016 drehte Farhadi THE SALESMAN und erhielt im Wettbewerb von Cannes den Preis für das beste Drehbuch; bei der Oscarverleihung 2017 wurde THE SALESMAN zudem als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet. 2018 eröffnete sein spanischsprachiger Film OFFENES GEHEIMNIS das Festival von Cannes – Far­hadis dritte Wettbewerbsteilnahme an der Croisette.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
21:15 21:15 21:15 --- 21:15 21:15 21:15

Tickets kaufen

21:15 (außer So)

Offenes Geheimnis (OmU, spanisch)

Offenes GeheimnisES/F/I 2018 – Regie: Asghar Farhadi – 133 min – FSK: ab 12 – mit: Penélope Cruz, Javier Bardem, Ricardo Darín

Laura lebt mit ihrem Ehemann Alejandro und ihren beiden Kindern in Buenos Aires. Anlässlich der Hochzeit ihrer Schwester Ana reist sie in ihr spanisches Heimatdorf. Bevor Laura vor vielen Jahren nach Argentinien ging, hatte sie ihrer Jugendliebe Paco ihren Anteil am Familienerbe verkauft. Dieser hat mittlerweile ein gutlaufendes Weingut auf einem einst wertlosen Stück Land errichtet, was nun bei Lauras Vater Antonio zu Missgunst führt – denn früher arbeitete das halbe Dorf für den alten Mann, heute ist er jedoch aufgrund seiner Spielsucht pleite. Während der Feierlichkeiten kommt es zu einer Reihe von unerwarteten Ereignissen, die zahlreiche Familiengeheimnisse an die Oberfläche spült…

Asghar Farhadi ist iranischer Drehbuchautor, Regisseur und zweifacher Oscar-Preisträger. 2009 erhielt er bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin den Silbernen Bären für die beste Regie des Film ALLES ÜBER ELLY. 2011 gewann er für NADER UND SIMINEINE TRENNUNG den Goldenen Bären sowie im Anschluss zahlreiche wei­tere Auszeichnungen, darunter den Oscar und den Golden Globe Award für den besten fremdsprachigen Film. 2016 drehte Farhadi THE SALESMAN und erhielt im Wettbewerb von Cannes den Preis für das beste Drehbuch; bei der Oscarverleihung 2017 wurde THE SALESMAN zudem als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet. 2018 eröffnete sein spanischsprachiger Film OFFENES GEHEIMNIS das Festival von Cannes – Far­hadis dritte Wettbewerbsteilnahme an der Croisette.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
--- --- --- 21:30 --- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (21.10.) – 21:30

Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer – Brechts DreigroschenfilmD 2018 – Regie: Joachim Lang – 130 min – FSK: ab 6 – mit: Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung

Nach dem überragenden Welterfolg von „Die Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will nicht weniger als den außergewöhnlichsten Film aller Zeiten machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird – ihr geht es nur um den Erfolg an der Kasse. Während vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung. Er bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen … Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit – das hat es noch nie gegeben!

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
--- ---
18:45
---
18:45
11:30
18:45
---
18:45
---
18:45
---
18:45

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

18:45 (außer Do) + So 11:30

BlacKkKlansman

BlacKkKlansmanUSA 2017 – Regie: Spike Lee – 128 min – FSK: ab 12 – mit: John David Washington, Adam Driver, Laura Harrier

Die frühen 1970er-Jahre: Ron Stallworth tritt als erster Afroamerikaner seinen Posten als Kriminalbeamter im Colorado Springs Police Department an. Entschlossen startet er eine gefährliche Mission: den Ku-Klux-Klan zu infiltrieren und bloßzustellen. Stallworth gibt vor, ein eingefleischter Extremist zu sein, und nimmt telefonisch Kontakt zur lokalen Gruppe des Klans auf. Er imitiert die Sprache der hasserfüllten Rassisten so überzeugend, dass er sogar das Vertrauen des Klanführers David Duke gewinnt. Als die Undercover-Mission zunehmend komplexer wird, übernimmt Stallworths Kollege Flip Zimmerman die Rolle in den persönlichen Treffen. Gemeinsam machen sich Stallworth und Zimmerman daran, die Organisation zu Fall zu bringen.

Sneak-Note 1,6!

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
21:30 21:30 21:30 --- 21:30 21:30 21:30

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

21:30 (außer So)

BlacKkKlansman (OmU, englisch)

BlacKkKlansmanUSA 2017 – Regie: Spike Lee – 128 min – FSK: ab 12 – mit: John David Washington, Adam Driver, Laura Harrier

Die frühen 1970er-Jahre: Ron Stallworth tritt als erster Afroamerikaner seinen Posten als Kriminalbeamter im Colorado Springs Police Department an. Entschlossen startet er eine gefährliche Mission: den Ku-Klux-Klan zu infiltrieren und bloßzustellen. Stallworth gibt vor, ein eingefleischter Extremist zu sein, und nimmt telefonisch Kontakt zur lokalen Gruppe des Klans auf. Er imitiert die Sprache der hasserfüllten Rassisten so überzeugend, dass er sogar das Vertrauen des Klanführers David Duke gewinnt. Als die Undercover-Mission zunehmend komplexer wird, übernimmt Stallworths Kollege Flip Zimmerman die Rolle in den persönlichen Treffen. Gemeinsam machen sich Stallworth und Zimmerman daran, die Organisation zu Fall zu bringen.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
--- --- --- 21:30 --- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (21.10.) – 21:30

Draußen – mit Regisseurin Tama Tobias-Macht

DraußenD 2018 – Regie: Johanna Sunder-­Plassmann, Tama Tobias-Macht – 80 min

Am 11.09. war Tag der Wohnungslosen. In der überregionalen und lokalen ­Presse ist das Thema zunehmend präsent und brisant. „Unerhört, diese Wohnungslosen …“ Die Wohnungsfrage als soziale Frage unserer Zeit. Wohnungs- und Obdach­losigkeit stellen für die betrof­fenen Personen eine gravierende Not­lage dar; die Vermeidung und Behebung von Wohnungs- und Obdachlosigkeit sind enorme gesellschaftliche Herausforderungen. Menschen leben draußen: ­bedroht und erniedrigt, verwirrt und krank, arm und ausgegrenzt oder unfreiwillig selbstbestimmt, eigensinnig überlebensfähig, erfindungsreich prekär, mit Stolz und Würde.

Der Film DRAUSSEN begegnet Persönlichkeiten und Überlebenskünstlern auf der Straße. Anders hinschauen, aufmerksam hinhören, unvoreingenommen begegnen, sich berühren ­lassen – und wissen: Not ist nicht ­romantisch, macht nur manchmal ­erfinderisch.

Nach Begrüßung durch die Veranstalter und einer kurzen Ein­leitung gibt es im Anschluss an die Vorführung ein moderiertes Publikumsgespräch mit der ­Regisseurin Tama Tobias-Macht

Eine Veranstaltung des Lebensraum Diakonie – Diakonisches Werk in den Ev.-luth. Kirchenkreisen Lüneburg und Uelzen in Kooperation mit dem SCALA Programmkino.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
--- --- --- 11:30 --- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (21.10.) – 11:30

Sprechstunde

SprechstundeÖ/F/LIE 2018 – Regie: Bernhard Braunstein – 74 min – FSK: ab 0

Die Bibliothek im Centre Pompidou gehört zu den größten von Paris und wurde von Bernhard Braunstein oft besucht, nachdem er 2009 in die französische Hauptstadt zog. Ganz beson-
ders faszinierte ihn an diesem Ort das „Atelier de Conversation“, sodass er sich entschloss, diesem besonderen Sprachkurs einen Dokumentarfilm zu widmen. Jede Woche treffen sich in einem Glaskubus auf dem weitläufigen Gelände der Bibliothek Menschen aus aller Welt, die eines verbindet: Sie wollen Französisch lernen. Egal welchen Hintergrund sie haben, das Herantasten an die fremde Sprache ist für jeden gleich neu und so kommt es zu einem lebhaften Austausch über die kleinen und großen Themen des Lebens, bei dem jeder etwas lernen kann und auch will – nicht nur über die Sprache, sondern auch über die Menschen, mit denen er sich unterhält.

Im Anschluss an die Vorführung gibt es ein moderiertes Gespräch. Eine Vorstellung in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Lüneburg-Clamart e.V. und mosaique – Haus der Kulturen Lüneburg.

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
--- --- --- 17:00 --- --- ---

Tickets kaufen

Sonntag (21.10.) – 17:00

Ploey – Du fliegst niemals allein

Ploey – Du fliegst niemals alleinISL 2018 – Regie: Árni Ásgeirsson – 83 min – FSK: ab 0

Ploey, ein kleines Regenpfeifer-Küken, ist noch flugunfähig – denn der süße Vogel hat Probleme, das Fliegen zu lernen. Also kann er auch nicht mit seiner Familie ins Warme flattern, sondern muss den arktischen Winter alleine in der Heimat überstehen. Das ist gar nicht so einfach, da es neben dem unwirtlichen Wetter auch Feinden zu trotzen gilt. Zum Glück hat der kleine Piepmatz Freunde, die ihm dabei helfen. Gemeinsam tun die Tierchen alles, den Winter zu überstehen, damit Ploey seine Liebsten im nächsten Frühling wieder in die Flügel schließen kann!

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
14:45 14:45 --- 14:30 14:45 14:45 14:45

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

14:45 (Sa nicht, So 14:30)

Ritter Trenk op Platt

Ritter Trenk op PlattD/AU 2015/2018 – Regie: Anthony Power – 80 min – FSK: ab 0

Als der Fürst des Landes verspricht, demjenigen einen Wunsch zu gewähren, der es schafft, das Reich von einem gefährlichen Drachen zu befreien, beschließt der Bauernsohn Trenk, sich der Herausforderung zu stellen. Im Falle eines Erfolges will er sich wünschen, dass seinem zu Unrecht im Kerker sitzenden Vater die Freiheit geschenkt wird. Zunächst muss er aber ein Turnier zu gewinnen. So macht sich Trenk auf, ein echter Ritter zu werden. Doch der Weg dahin ist lang und äußerst beschwerlich.

RITTER TRENK wurde in Lüneburg auf Plattdeutsch neu vertont!

Alle Termine:

  • Samstag (20.10). – 14:30
  • Sonntag (21.10.) – 12:00 + 14:30
  • Samstag (27.10). – 14:30
  • Sonntag (28.10.) – 12:00 + 14:30

Wir zeigen den Film mit hochdeutschen Untertiteln.

Bewertung der Jugend Filmjury: ★★★★

Jugend Filmjury SiegelDer Film RITTER TRENK OP PLATT, der auf der bekannten Buchreihe basiert, handelt von dem leibeigenen Jungen Trenk, dessen Familie unter der Herrschaft des bösen Ritters Wertholt hungert und leidet. Weil die Familie nicht genug Abgaben zahlen kann, wird Trenks Vater in Wertholts Kerker geworfen. Trenk will ihn befreien und zieht mit seinem Schwein in die weite Welt, um Ritter zu werden. Durch einen Trick und die Hilfe von einigen neuen Freunden gelingt es ihm, sich auf eine Burg zu schmuggeln, auf der er das junge Burgfräulein Thekla kennenlernt, die zu seiner einzigen Eingeweihten und Mitwisserin wird. Als Trenk von einem Turnier erfährt, dessen Gewinner vom Fürst einen Wunsch erfüllt bekommt, sieht er seine Chance. Gemeinsam mit Thekla und ihrem Vater, Ritter Hans, trainiert er für das große Turnier. Wird er es schaffen, seine Familie zu befreien und Ritter zu werden? Der Film von 2015 kommt jetzt als plattdeutsche Neuvertonung wieder in die Kinos. Wir geben dem mittelalterlichen Abenteuerfilm 4 Sterne, da er die beliebte Buchreihe von Kirsten Boie gut umsetzt und spannend erzählt. Die Figuren der Animation haben uns überzeugt, aber die bildliche Gestaltung des Hintergrunds und der Landschaft wurde sehr einfach gehalten. Die plattdeutsche Version hört sich für Leute, die nicht mit der Sprache vertraut sind, lustig an. Trotz dessen bleibt die Handlung verständlich. Für nicht plattdeutsch Sprechende gibt es hochdeutsche Untertitel, die beim Verständnis helfen. Allerdings sind die Untertitel für die Zielgruppe schwierig zu lesen. Deshalb empfehlen wir den Film ab sieben Jahren. Plattsnacker können den Film aber bestimmt schon ab fünf Jahren verstehen.

spannend: ★★★★
phantasievoll: ★★★★
abenteuerlich: ★★★★
plattdeutsch: ★★★★★
mittelalterlich: ★★★★★

Weitere Infos zur Jugend Filmjury: www.jugend-filmjury.com

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
--- --- ---
14:30
12:00
14:30
--- --- ---

Tickets kaufen

ritter-trenk-op-platt.de

Samstag (20.10). – 14:30<br />Sonntag (21.10.) – 12:00 + 14:30<br />Samstag (27.10). – 14:30<br />Sonntag (28.10.) – 12:00 + 14:30

Thilda & die beste Band der Welt

Thilda & die beste Band der WeltNO 2018 – Regie: Christian Lo – 94 min – FSK: ab 0 – mit: Tage Johansen Hogness, Jakob Dyrud, Tiril Marie Høistad Berger

Die beiden besten Freunde Grim und Aksel wollen Musikgeschichte schreiben. Doch das ist leichter gesagt als getan: Zwar wurde ihre Band Los Bando Immortale soeben zur norwegischen Rock-Championship eingeladen, doch ganz abgesehen davon, dass Aksel nicht singen kann, gibt es noch ein weiteres Problem: Ihrer Band fehlt ein Bassist. Beim Casting taucht dann aber dummerweise nur Thilda mit ihrem Cello auf, wovon Grim und Aksel zuerst wenig begeistert sind. Doch das Mädchen beweist ihnen schnell, dass man auch auf dem vermeintlich uncoolen Streichinstrument ordentlich rocken kann – und so brechen sie mit dem Rallyefahrer Martin in Richtung Festival auf. Die Reise entwickelt sich schnell zu einem verrückten Roadtrip, doch bald stellt sich heraus, dass Thilda ein Geheimnis verbirgt…

Bewertung der Jugend Filmjury: ★★★★

Jugend Filmjury SiegelDer Film THILDA UND DIE BESTE BAND DER WELT handelt von Grim und Aksel, die mit ihrer 2-Mann-Band bei der nationalen Rock-Meisterschaft in Tromsø angenommen werden und noch einen Bassisten suchen. Als sich die neunjährige, cellospielende Thilda als Einzige meldet, sind sie erst nicht begeistert. Doch als die beiden sie spielen hören, können sie gar nicht anders als die fantastische Cellistin mitzunehmen. Zusammen mit ihrem angeheuerten Fahrer Martin brechen sie zur Rockmeisterschaft auf und eine überaus komplizierte Reise mit vielen Verwicklungen beginnt, bei dem sich die Band unter anderem mit ihrem Gesangsproblem auseinander-setzen muss. Wir geben dem musikalischen und spannenden Road-trip-Film 4 Sterne, da der Film die Botschaft von Lebensträumen und Freundschaft schön darstellt. Außerdem überzeugten uns die sehr gute schauspielerische Leistung und die gut gewählte Musik. Interessant war auch die Entwicklung der Band, die zeigt, dass man sich mit seinen Stärken und Schwächen auseinandersetzen muss. Wir empfehlen den Film ab 9 Jahren, denken aber, dass der Film auch für ältere Zuschauer sehenswert ist.

kinderfreundlich: ★★★★
musikalisch: ★★★★
freundschaftlich: ★★★★
lustig: ★★★
spannend: ★★★

Weitere Infos zur Jugend Filmjury: www.jugend-filmjury.com

Trailer auf Youtube anschauen

Aktuelle Kinowoche: 18.10. – 24.10.2018

DO
18.10.
FR
19.10.
SA
20.10.
SO
21.10.
MO
22.10.
DI
23.10.
MI
24.10.
---
15:30
---
15:30
14:30 --- ---
15:30
---
15:30
---
15:30

Tickets kaufen

Filmtipp von Vision Kino

15:30 (Sa 14:30, So nicht)

Kurzfilme vor dem Hauptfilm

ab 18. Oktober

MEGATRICK?

D 2017, 2:04 min
Eine kleine Metapher auf das Leben.



Noch mehr Filme gibt es in unserer Vorschau.

— Mit einem Kinoprogrammpreis der Bundesregierung (BKM) als eines der besten zehn Programmkinos in Deutschland ausgezeichnet! —