2040 – Wir retten die Welt

2040 – Wir retten die Welt (Film & Gespräch)

Zukunft hacken: Nachhaltigkeit und KI im Blick – Film & Gespräch! Eine Veranstaltung von Zukunft Hacken“ vom Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien der ­Leuphana Universität.

2040 – Wir retten die Welt

In seiner Utopie 2040 – Wir retten die Welt zeigt der australische Filmemacher Damon Gameau, wie ein nachhaltiger Planet in nicht allzu ferner Zukunft aus­sehen könnte, wenn wir die bereits vorhandenen Lösungen und Ressourcen zur Bewältigung der Klimakrise nutzen. Seitdem sind fünf Jahre vergangen und es ist Zeit für eine Bestandsaufnahme: Wie hat sich unsere Welt verändert und welche Rolle spielt Künstliche Intelligenz bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft?

Diesen Fragen wollen wir uns im Anschluss an die Filmvorführung widmen. Dazu laden wir Sie ein, gemeinsam mit unserem Gast Stefan Ullrich zu disku­tieren, der bei den Bits & Bäumen“ zu Ethik und Nachhaltig­keit der Künstlichen Intelligenz arbeitet.

2040 – Wir retten die Welt

Zum Film: Wie können wir nachfolgenden Gene­rationen eine lebenswerte Welt hinterlassen und was können wir gegen den Klimawandel tun? Damon Gameau findet zahlreiche Lösungen: Haushalte, die ihre eigene Energie herstellen; ­Sharing-Modelle und selbstfahrende Autos, die Platz machen für Parkanlagen und Urban Gardening; Landwirtschaft, die mit neuen Methoden einen erheb­lichen Beitrag leistet. Wir müssen nur bereit sein, jetzt gemeinsam für eine bessere Welt zu arbeiten und neue Wege einzuschlagen.

Die Veranstaltung wird organisiert von Zukunft Hacken“ vom Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien der Leuphana Universität.

Eintritt: 4 Euro

Zeiten & Tickets

Mi
03.07.